Devisen

Türkische Lira reagiert auf Volkswagen, Waffen und türkische Banken

Die türkische Lira befindet sich seit Wochen in einer Art Zick-Zack-Kurs, aber von der Grundtendenz her ist es eine Aufwertungsphase! Der folgende Chart zeigt seit dem 27. August den fallenden US-Dollar vs Türkische Lira, von 5,84 auf aktuell 5,66 Lira für einen US-Dollar.

Türkei Flagge
Foto: pixabay / Engin_Akyurt

Türkische Lira reagierte auf Volkswagen

Aktuell reagiert die Türkische Lira auf Volkswagen. Es scheint laut aktuellen Meldungen so gut wie sicher zu sein, dass die Wolfsburger nahe der westtürkischen Stadt Izmir ein neues Werk mit einer Kapazität von 300.000 Autos pro Jahr bauen. 4.000 Arbeitsplätze könnten entstehen. Aber mal ehrlich. Mit Zulieferindustrie, Familienangehörigen etc, könnten zehn- oder sogar hunderttausende Menschen in der Türkei von so einem Deal profitieren! Volkswagen-Chef Herbert Diess soll sogar persönlich mit dem türkischen Präsident Erdogan verhandelt haben. Man darf vermuten, dass Diess verdammt gute Konditionen für die Ansiedlung eines Werks rausschlagen konnte?

Denn schließlich hätte Diess das Werk zum Beispiel auch in Bulgarien ansiedeln können. Der Standort war offenbar auch im Gespräch. Aber bitteschön, was für ein Imagegewinn für Präsident Erdogan und den Standort Türkei. Jetzt wo die Autokrise voll um sich greift, und die Branche eher an Werksschließungen denkt, entsteht ein neues Werk in der Türkei. Das ist schon was! Schon gestern berichtete die FAZ vorab über diesen Deal. Die türkische Lira schien schon gestern ganz leicht aufzuwerten dank dieses anstehenden Deals. USD vs Türkische Lira fällt seit gestern bis heute von 5,71 auf 5,66.

Bankkredite für heimische Autos verbilligt

Auch andere aktuelle Meldungen aus der Türkei dürften derzeit für gute Laune sorgen, auch wenn sinkende Zinsen Währungen ja eher schwächen. Aber es geht derzeit wohl eher um gute Stimmung für die Volkswirtschaft. So sollen staatliche Banken ihren Zinssatz für die Finanzierung von Neuwagenkäufen drastisch senken. Aber nur für Autos, die in der Türkei produziert werden. Der Zinssatz soll deutlich gesenkt werden auf die Hälfte der Inflationsrate. Er soll bei monatlich zwischen 0,49% und 0,69% liegen, während private Banken ab 1,3% pro Monat finanzieren. Die Zinsen für Immobilienkäufe hatten die staatlichen Banken erst vor wenigen Wochen deutlich gesenkt. Man sieht, Präsident Erdogan ergreift zahlreiche Maßnahmen um die Bürger zu mehr Konsum zu veranlassen, damit mehr Wirtschaftsaktivität entsteht.

US-Dollar vs Türkische Lira seit dem 27. August

Neue Waffenlieferungen?

Vorgestern wurde bekannt, dass die USA angeblich wieder bereit seien Raketen und Kampfflugzeuge an die Türkei zu liefern. Wenn dem so wäre, würde das bedeuten, dass sich die politischen Spannungen der letzten Monate zwischen der Türkei und den USA deutlich entschärft haben. Auch dieses Szenario hilft diese Woche dabei die türkische Lira leicht aufwerten zu lassen. Im großen Bild (Chart USD vs Türkische Lira seit November 2018) stört natürlich immer noch der Lira-Flash-Crash aus August. Aber auf diesen längeren Zeitraum gesehen ist die aktuelle Lira-Aufwertung (fallender Dollar) noch kaum der Rede wert.

USD vs Türkische Lira seit November 2018



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Saudi Arabien als Standort war auch im Rennen eine idee die nur aus der Ecke Grennel Tel Aviv stammen kann

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage