Devisen

Türkische Lira vor neuem Sturz? Erdogan äußert sich zu Zentralbank und Zinsen

Steht die Türkische Lira vor einem neuem Sturz? Vielleicht sogar vor einem kräftigen Sturz? Das ist durchaus denkbar. Denn Präsident Erdogan hat sich aktuell zu Wort gemeldet mit der Aussage, dass der von ihm letztes Wochenende entlassene Zentralbankchef Cetinkaya entlassen wurde, weil der sich nicht an Erdogans Anweisungen gehalten habe, nämlich die Zinsen zu senken.


Werbung: Trade.com bietet einen der geringsten Spredas aller CFD-Broker beim Germany 30 CFD. Vollständiger Kunden-Support in deutscher Sprache! Und wir bieten Ihnen ein umfangreiches und kostenloses Ausbildungspaket für Ihr zukünftiges Trading. Handeln Sie zum Beispiel Google, Apple, GBP/USD, EUR/GBP, Gold, FTSE, DAX und über 2.100 weitere globale CFDs, einschließlich den neuen Cannabis-Aktien Mehr dazu erfahren Sie beim Klick an dieser Stelle.

Damit (so darf man es formulieren) spricht Erdogan der Zentralbank jegliche Eigenständigkeit ab. Und somit ist Tür und Tor geöffnet für eine rein politische Zentralbank, die in Kürze wie in den letzten Tagen schon befürchtet die Zinsen deutlich senken könnte. Das mag auf den aller ersten Blick zwar nett für die Verbraucher und Unternehmer sein, die so günstiger an Kredite kommen.

Türkische Lira reagiert aktuell merkwürdig

Aber die Inflation dürfte daraufhin wieder anspringen. Die Türkische Lira reagiert ganz aktuell noch nicht negativ auf Erdogans Aussage. Aber bei so einem glasklaren Statement gegen die Unabhängigkeit der Notenbanker kann es durchaus möglich sein, dass eine weitere klare Abwertung für die türkische Lira bevorsteht. Übers Wochenende gab es schone eine spürbare Abwertung (USDTRY stieg von 5,62 auf 5,80). Aktuell notiert das Währungspaar mit 5,71 sogar leicht schwächelnd nach 5,74 vor einer Stunde. Die türkische Lira wertet also leicht auf.

Dies verwundert. Aber halt, Achtung bitte. Der Markt ist nicht plötzlich überzeugt von der politischen Stärke Erdogans, welche Lira, Aktien, Inflation etc in den Griff bekommt. Nein, die ganz aktuell kleine Aufwertung der Lira liegt nur an dem glücklichen Umstand, dass ziemlich zeitgleich zu Erdogans Äußerung auch Jerome Powell, Chef der US-Notenbank Federal Reserve, sich zur Geldpolitik der USA äußerte. Seine Äußerungen lassen aktuell den Dollar gegen alles schwächeln, was gegen ihn gehandelt wird. Also haben wir aktuell eine Dollar-Schwäche dank der Fed. Die möglicherweise bevorstehende Lira-Abwertung wird somit aktuell überlagert. Kommt schon bald die Zinssenkung in der Türkei? Wann, wie hoch genau? Das ist unklar. Die nächste reguläre Zinsentscheidung findet jedenfalls am 25. Juli in Ankara statt. Wohin die Reise grundsätzlich geht, dürfte nach dieser Äußerung Erdogans klar sein!

USD vs Türkische Lira seit Anfang Juli
USD vs Türkische Lira seit Anfang Juli.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. das ist der anfang der Ende der Diktator Erdogan und sein Schmutziges rigim dir T lira wird noch mehr sein wert verlieren wenn der Blöde Küh (Erdogan) auf der regierung weiter bleiben bis kommt bis gleich 00.00

    1. md sagt aber dass alle Türken den Erdogan lieben wie die Ungarn den Orbán.
      Ist md jetzt göt yüzlü oder tam geri zekâlı? Oder nur saf?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage