Devisen

Türkische Lira wertet nach Erholung wieder ab

Die türkische Lira war in den letzten Wochen eigentlich dabei sich wieder zu erholen von ihrem Crash im August. Das war ein langer und mühsamer Prozess, wie der Chart zeigt. Die Entwicklung ist spiegelverkehrt, weil im ersten Chart der Euro gegen die Türkische Lira dargestellt wird.

Die kräftige Zinsanhebung der türkischen Zentralbank aus September wirkte nach. Auch schien der Markt zu honorieren, dass der neue Finanzminister Berat Albayrak versucht die Wirtschaft in den Griff zu bekommen. Langfristig dürften aber die Maßnahmen zur „Abschaffung der Inflation“ (Verbot von Preiserhöhungen im Einzelhandel) ins Desaster für die Wirtschaft führen. Aber kurzfristig für den Moment schienen die Devisenmärkte beruhigt zu sein. Das liegt vor allem auch an der Entspannung im Verhältnis mit den USA, weil der US-Pastor Andrew Brunson ausreisen konnte, und wieder in den USA ist.

Ganz aktuell aber verliert die türkische Lira in zwei Schüben wieder an Boden (zweiter Chart seit Anfang der Woche). Der Euro gewinnt wieder gegen die Lira, und zwar seit gestern von 6,20 bis jetzt auf 6,40. Parallel dazu gewinnt auch der US-Dollar gegen die Lira. Der Grund dafür ist klar. Der Anstieg geschah nach der Verkündung von Finanzminister Albayrak, dass man diverse Steuern auf Konsumgüter senken werde.

Dabei geht es beispielsweise um eine geringere Mehrwertsteuer für Autos, Küchengeräte und Möbel. Damit wolle man die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt unterstützen. Tja… der Devisenmarkt legt diese Steuersenkungen negativ aus für die türkische Lira. Und wie wir schon mehrmals erwähnten – die sonstigen Maßnahmen, vor allem die verordnete Abschaffung steigender Preise, kann nur in ein Desaster führen, wenn diese Maßnahmen wirklich ernsthaft durchgezogen werden. Ob es langfristig eine Perspektive für eine weitere Erholung der Lira gibt, darf daher ernsthaft bezweifelt werden.

Euro vs Türkische Lira
Euro vs Türkische Lira seit Mai.


Euro vs Türkische Lira seit Anfang dieser Woche.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage