Devisen

Türkische Lira wertet weiter ab – aktuell vier Probleme!

Türkei Flagge

Die türkische Lira ist weiter am Abwerten. Aktuell notiert USD vs TRY bei 6,15 gegenüber 6,05 vor genau einer Woche, und 5,95 zum Jahresanfang. Die Abwertung ist weiter in vollem Gange. Noch am Freitag sprachen wir davon, dass es für die türkische Lira zwei Probleme gibt. Jetzt haben wir aktuell vier Probleme, die gegen die Lira drücken. Aber der Reihe nach.

Türkische Lira unter Druck durch Zinsen und US-Dollar

Die ersten beiden Probleme hatten wir wie gesagt bereits Freitag besprochen. Als da wären zum einen der grundsätzlich starke US-Dollar. Und da wäre zum anderen die fünfte Zinssenkung der türkischen Notenbank binnen weniger Monate, wodurch der Leitzins letzten Mittwoch um weitere 50 Basispunkte gesenkt wurde. Er liegt jetzt noch deutlicher als vorher unterhalb der Inflationsrate in der Türkei. Beide Faktoren drücken gegen die türkische Lira.

Zwei neue Faktoren

Der Coronavirus ist als grundsätzliches Problem seit Wochen in allen Märkten vorhanden. Aber mal nimmt die Angst vor den wirtschaftlichen Auswirkungen ab, dann wieder zu, wieder ab usw. Aktuell, seitdem sich die Lage in Italien, aber auch im Iran und in Südkorea weiter verschärft, steigt die Angst vor dem Coronavirus und seinen Auswirkungen wieder stark an. Das verursacht am Devisenmarkt einen grundsätzlichen Sog hin zur großen „vermeintlich“ sicheren Währung namens US-Dollar. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass alle vermeintlich „schwachen Währungspaare“, die gegen den Dollar gehandelt werden, noch leichter anzugreifen sind. Und so leidet aktuell auch die türkische Lira!

Der vierte Grund, der heute gegen die türkische Lira drückt, ist eine Veröffentlichung der offiziellen türkischen Statistikbehörde Turkstat von heute früh. Für das Gesamtjahr 2019 wurden die Baugenehmigungen veröffentlicht. Im Vergleich zu 2018 sind die Baugenehmigungen für Wohnungen dramatisch eingebrochen, und zwar um 53,9% (hier die Details). Das zeigt, dass es in der Türkei wirtschaftliche Verwerfungen gibt. Als diese Daten heute früh veröffentlicht wurden, erlebte die Lira einen weiteren Abwertungsschub – USDTRY stieg von 6,11 auf 6,14 (sichtbar im folgenden Chart rechts im langen grünen Aufwärtsbalken).

US-Dollar vs Türkische Lira seit dem 14. Februar

Konflikt in Syrien auch als Problem für die Lira?

Sorgt der Syrien-Konflikt für zusätzliche Probleme für die türkische Lira? Dazu haben wir uns auch letzte Woche kritisch geäußert. Denn seit Jahren gab es schon mehr als genug kritische Zeiten rund um den Themenkomplex Syrien-Türkei-Russland etc. Und oft genug reagierte die Lira überhaupt nicht negativ. Aber zum Beispiel das Portal Ahval merkt heute an, dass die Lira aktuell schwächeln würde auch aufgrund des Unbehagens der Investoren über die Kämpfe zwischen türkischen und syrischen Streitkräften in der syrischen Provinz Idlib.

Im folgenden Chart sehen wir den Langzeitverlauf von US-Dollar vs Türkische Lira seit 2018. Der Trend zur Lira-Abwertung (steigender Dollar) ist seit geraumer Zeit klar erkennbar.

US-Dollar vs Türkische Lira seit 2018 im Chartverlauf



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage