Folgen Sie uns
Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Aktien

TUI Analyse: Ausblick enttäuscht, Aktie fällt!

Veröffentlicht

am

Der gestern Abend hat der Reiseveranstalter TUI seine Ergebniserwartungen für das aktuelle Geschäftsjahr deutlich nach unten korrigiert, das Wertpapier reagierte entsprechend negativ auf diese Nachrichten. Als Grund für die Prognoserücknahme sieht der Veranstalter die schwache Nachfrage nach Riesen ins Ausland, bedingt durch einen sehr langen und schönen Sommer hierzulande. TUI erwartet für das Geschäftsjahr 2019 jetzt nur ein EBITDA (Gewinn vor Steuern) weitgehend auf dem Niveau von 2018 in Höhe von 1,177 Milliarden Euro. Die Prognose von mindestens 10?Prozent durchschnittlichem Jahreszuwachs beim Gewinn vor Steuern bis zum Geschäftsjahr 2020 kann nicht mehr aufrechterhalten werden. TUI bestätigte aber einen Dividendenvorschlag von 0,27 Euro je Aktie.

Das dürfte Anlegern aber auch nur relativ wenig helfen, die Aktie notiert vorbörslich gut 1,5 Prozent tiefer zum gestrigen Schlusskurs. Besonders bitter für den Verlauf seit letzter Woche ist der deutliche Abpraller im Bereich von 14,15 Euro an einem Horizontalwiderstand aus den Jahren 2016/2017 sowie dem gleitenden Durchschnitt EMA 200 auf Wochenbasis. Übergeordnet könnte dies potenzielles Abwärtspotenzial bis an die Jahrestiefs aus 2018 bedeuten, weshalb sich ohnehin ein kurzsichtiger Short-Einstieg auf aktuellem Kursniveau auszahlen könnte.

Short-Chance bei TUI

Ausgehend von einem Kursniveau um 13,48 Euro können direkte Short-Positionen mit einem Zielbereich von zunächst 13,00 Euro aufgebaut werden, darunter sind Rücksetzer bis in den Bereich 12,60 Euro zu favorisieren. Als Verlustbegrenzung könnte nun das Niveau um 14,00 Euro angelegt werden. Diese Handelsidee beruht jedoch auf einem spekulativen Rücksetzer, der noch entsprechend kleinere Handelspositionen beinhalten sollte. Gelingt es Marktteilnehmern das Wertpapier des Reiseveranstalters TUI hingegen mindestens über das Niveau von 14,35 Euro anzuheben, bestünde durchaus kurzfristiges Aufwärtspotenzial in Richtung von 15,23, bzw. 15,38 Euro. Das dürfte es auf der Oberseite aber auch schon gewesen sein, das Widerstandsband an den oberen Kurszielen sollten anschließend für einen deutlichen Dämpfer sorgen.

TUI

Einstieg per Market-Sell-Order : 13,48 Euro
Kursziel : 13,00 / 12,60 Euro
Stop : > 14,00 Euro
Risikogröße pro CFD : 0,52 Euro
Zeithorizont : 2 – 4 Wochen




Rafael S. Müller ist seit 20 Jahren Vorstand und Chefanalyst der direktbroker.de AG. Der FOREX & CFD Broker direktbroker-FX gehört weltweit zu den preisgünstigsten Brokern. Trading-Einsteiger erhalten von der hauseigenen Börsenakademie umfangreich Schulungen bis hin zu einem kostenfreien Trader-Camp. Testen Sie die Konditionen jetzt mit einem kostenfreien Demokonto.


Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Twitter-Quartalszahlen: Licht und Schatten, Aktie +7%

Veröffentlicht

am

Die Twitter-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 786,9 Millionen Dollar (Vorjahresquartal 665/erwartet 775). Die eigenen Erwartungen von Twitter lagen bei einem Korridor von 715-775 Millionen Dollar.

Der Gewinn (bereinigt nach Non GAAP) liegt bei 0,25 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal +0,08/erwartet +0,15). Die Flüsterschätzungen lagen bei bis zu +0,20 Dollar pro Aktie.

Q1 net income was $191 million, representing a net margin of 24% and diluted EPS of $0.25. Excluding the impact of a tax benefit of $124 million related to the establishment of a deferred tax asset for corporate structuring for certain geographies, adjusted net income was $66(2) million, with adjusted net margin of 8% and adjusted diluted EPS of $0.09. In the same period last year, we reported net income of $61 million, net margin of 9%, and diluted EPS of $0.08.

Die operative Marge steigt von 11% auf 12%.

Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer sinkt im Jahresvergleich von 336 auf 330 Millionen Nutzer.

Aber die Aufmerksamkeit der Analysten wird gelenkt auf die Zahl der täglich aktiven Nutzer, die fortan nicht mehr in prozentualer Veränderung, sondern auch mit richtigen Nutzerzahlen dargestellt wird. Sie liegt bei 134 Millionen (Vorquartal 126/erwartet 128-130).

Die Aktie notiert vorbörslich mit +8%.

Twitter-Quartalszahlen

weiterlesen

Aktien

Wirecard-Aktie: Kaufchance?

Veröffentlicht

am

Giovanni Cicivelli hatte es vorhin schon in seinem Video angedeutet. Könnte aktuell eine Kaufchance für die Wirecard-Aktie bestehen? Zwei Monate lang bestand ein Leerverkaufsverbot durch die BaFin. Profi-Investoren konnten sich also nicht bei Verwahrstellen Aktien leihen um diese zu verkaufen. Damit entfiel zusätzlicher Verkaufsdruck.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Am Freitag meldete die BaFin offiziell, dass das Leerverkaufs-Verbot endet. Dies war gleichzeitig auch eine Bestätigung, dass es nicht verlängert wird! Seit heute früh können Zocker also wieder zu Banken gehen, sich die Aktie leihen, sie leerverkaufen, auf fallende Kurse hoffen, um sie dann günstiger zurückzukaufen, und letztlich wieder an den Verleiher zurückzugeben.

Und siehe da, heute zum Handelsstart fällt die Wirecard-Aktie um aktuell 5% (vorhin sogar -7%). Die aktuelle Nachrichtenlage spricht aber eher für einen steigenden Kurs. Denn die BaFin hatte (ohhhh Wunder) letzte Woche bestätigt, dass man Anzeige erstattet, weil man vermutet, dass es Kursmanipulationen rund um die Artikel der Financial Times zu Wirecard gegeben hatte. Wie wir letzte Woche schon sagten… wir vermuten, dass dies von der BaFin nochmal als Support für die Wirecard-Aktie zu verstehen ist.

Die Probleme sieht man somit eher bei der FT und möglichen manipulativen Zockern, und nicht bei Wirecard selbst. Ist der aktuelle Kurseinbruch also eine Möglichkeit ein paar Euro günstiger in die Aktie zu kommen? Das ist durchaus denkbar. Eine Garantie dafür gibt es aber natürlich nicht. Im Chart sieht man die Aktie seit Mitte März. Gut sichtbar ist der aktuelle Absturz von 120 Euro am Donnerstag auf fast glatt 110 Euro vorhin. Aktuell erholt sich die Aktie schon wieder auf 113 Euro.

Wirecard-Aktie

weiterlesen

Aktien

Giovanni Cicivelli: Rückschau + Vorschau auf Dax, Forex-Ideen, Aktien-Ideen

Veröffentlicht

am

An dieser Stelle eine kurze Vorab-Info auf mein aktuelles Video. Es ist viel los bei Dax, Forex und Einzelaktien! Für das gesamte Marktvideo melden Sie sich hier einfach gratis an. Es lohnt sich!

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen