Aktien

Twitter-Übernahme wird konkreter? Elon Musk mit Details zur Finanzierung

Twitter App auf einem Smartphone

Seit Tagen ist bekannt: Elon Musk will Twitter kaufen für 54,20 Dollar pro Aktie – der aktuelle Kurs der Aktie liegt bei 46,83 Dollar. Ist das wirklich ernst gemeint, zieht er das durch, oder ändert Elon Musk schon bald wieder seine Meinung? Offenbar meint er es wirklich ernst. Denn vor wenigen Minuten wurde von Elon Musk bei der US-Börsenaufsicht SEC eine Erklärung eingereicht, aus der hervorgeht, wie er diese mögliche Übernahme von Twitter finanzieren will. 46,5 Milliarden Dollar sollen bereitgestellt werden. Aber wie das Statement auch zeigt: Elon Musk hat sich noch nicht dazu entschieden tatsächlich eine Kaufofferte abzugeben. Aber er bereitet sich offenkundig darauf vor.

Zur Finanzierung der vorgeschlagenen Transaktion oder eines potenziellen Angebots haben mit Elon Musk verbundene Unternehmen Verpflichtungserklärungen erhalten, in denen sie sich verpflichten, insgesamt etwa 46,5 Milliarden US-Dollar für die Twitter-Transaktion wie folgt bereitzustellen:

Ein Debt Commitment Letter vom 20. April 2022 von Morgan Stanley Senior Funding, Inc. und bestimmten anderen Finanzinstituten, die als Commitment Parties daran beteiligt sind, gemäß dem sich die Commitment Parties verpflichtet haben Elon Musk und den mit ihm verbundenen Unternehmen Finanzmittel in Höhe von 13 Milliarden Dollar zur Verfügung zu stellen, wie folgt: (a) eine vorrangig besicherte Kreditfazilität in Höhe von insgesamt 6,5 Mrd. $, (b) eine vorrangig besicherte revolvierende Fazilität in Höhe von insgesamt 500 Mio. $, (c) eine vorrangig besicherte Überbrückungsfazilität in Höhe von insgesamt bis zu 3 Mrd. $ und (d) eine vorrangig unbesicherte Überbrückungsfazilität in Höhe von insgesamt bis zu 3 Mrd. $ ((a) – (d) zusammen die „Kreditfazilitäten“);

(ii) eine separate Schuldverpflichtungserklärung vom 20. April 2022 (die „Margin Loan Commitment Letter“) von Morgan Stanley Senior Funding, Inc. und bestimmten anderen Finanzinstituten, die darin als Verpflichtungsparteien auftreten, gemäß der sich die Margin Loan Commitment Parties verpflichtet haben, Margin-Darlehen in Höhe von 12,5 Mrd. USD bereitzustellen, deren Erlöse an den Käufer ausgeschüttet oder anderweitig verfügbar gemacht werden; und

(iii) eine Eigenkapitalzusage von Elon Musk vom 20. April 2022, gemäß der sich Elon Musk verpflichtet hat, eine Eigenkapitalfinanzierung für den Kauf von Twitter bereitzustellen, die ausreicht, um alle im Zusammenhang mit dem Angebot und dem Zusammenschluss zu zahlenden Beträge (zuzüglich damit verbundener Gebühren und Aufwendungen) zu zahlen, abzüglich der Beträge, die gemäß der Fremdkapitalzusage und der Margin Loan Zusage zu finanzieren sind, was sich derzeit voraussichtlich auf etwa 21 Milliarden US-Dollar belaufen wird (die „Eigenkapitalfinanzierung“).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Der Elon lässt sich viele Aktienoptionen geben und haftet mit einer Bürgschaft. Wenn Twitter übernommen ist treibt er den Kurs hoch und stellt die Frage “Soll ich 10% von Twitter verkaufen?” , dann noch ein Aktiensplit und er hat mal fix viele Mrd Dollar gemacht ohnen einen einzigen Dollar ausgegeben zu haben.
    Dumme gibt es genug die ihm aus Gier Geld hinterherwerfen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage