Aktien

Twitter-Quartalszahlen: Umsatz und Gewinn über den Erwartungen, Wachstum bei Nutzerdaten pusht Aktie vorbörslich um 11%

Die Twitter-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Der Umsatz, der vor einem Jahr bei 594 Millionen Dollar lag, wurde jetzt für das 1. Quartal 2017 mit 548 Millionen Dollar vermeldet. Das ist positiv aufgrund der...

FMW-Redaktion

Die Twitter-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Der Umsatz, der vor einem Jahr bei 594 Millionen Dollar lag, wurde jetzt für das 1. Quartal 2017 mit 548 Millionen Dollar vermeldet. Das ist positiv aufgrund der niedrigen Erwartungen von um die 520 Millionen Dollar! Der Verlust lieg tbei 0,09 Dollar pro Aktie. Um Sonderposten bereinigt (sichtbar in der ersten Grafik unten) kommt aber ein Gewinn raus von 0,11 Dollar pro Aktie, was maßgeblich für Analystenbewertungen ist. Erwartet wurde hier ein Gewinn von vielleicht 1 oder 2 Cents. Wichtig: Die höchste Analystenschätzung lag bei 0,10 Dollar, und sogar die wurde noch übertroffen!

Was bei Facebook und Twitter eine extrem wichtige Zahl ist, vielleicht sogar noch wichtiger als Umsatz und Gewinn: Wächst die Nutzerzahl? Und genau hier hatte Twitter schon lange Probleme. In den letzten Quartalen wuchs die Zahl der aktiven Nutzer zwar ständig, aber immer nur in winzigen kaum sichtbaren Schritten. So stieg die Zahl der „monatlich aktiven Nutzer“ bei Twitter vom 1. Quartal 2016 bis 4. Quartal 2016 nur von 310 auf 319 Millionen, also +9 Mio. Jetzt wächst sie in nur einem Quartal von 319 auf 328 Mio Nutzer, also auch + 9, aber das eben in nur einem einzigen Quartal.

Das kann man als kleines Lebenszeichen werten, dass bei Twitter doch noch was nach oben möglich ist! Was für Werbekunden und Detail-Betrachter der Aktie interessant sein dürfte: Die Zahl der „täglich“ aktiven Nutzer legt in ihrem Prozent-Wachstum (4. Grafik) stetig zu auf jetzt +14%. Bei den Finanzdaten ist zwar negativ zu sehen, dass der Umsatz zurückgeht (Grafik 5 und 6), dass aber der reale Verlust zuletzt deutlich zurückgefahren werden konnte.

Die Aussichten sieht Twitter folgendermaßen: Für 2017 sollen die Kosten gegenüber 2016 gleich bleiben oder um bis zu 5% fallen. Aktienbasierte Vergütungen sollen um 20-25% sinken. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern soll im aktuellen Quartal bei 95-115 Millionen Dollar liegen, womit man leicht unter den bisherigen Erwartungen zurückbleibt. Fazit unsererseits: Wichtiger als Umsatz und Gewinn ist heute das Zeichen an die Märkte, dass man noch lebt und binnen eines Quartals 9 Millionen neue aktive User gewinnen konnte.

Die Aktie notiert vorbörslich mit 11% im Plus.

Zum Vergrößern die Grafiken bitte einfach anklicken.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage