Allgemein

Überraschender Einbruch bei den Einzelhandelsumsätzen – nur ein Bereich zieht den Schnitt ins Minus

Die Einzelhandelsumsätze zeigen (im Jahresvergleich) in den letzten Monaten stets saftige Zuwächse. So waren es in den Vormonaten +2,5%, +2,9% und +4,1%. Für Oktober wurde ein Plus von ca 3% erwartet. Heraus kommt nun ein Minus...

FMW-Redaktion

Die Einzelhandelsumsätze zeigen (im Jahresvergleich) in den letzten Monaten stets saftige Zuwächse. So waren es in den Vormonaten +2,5%, +2,9% und +4,1%. Für Oktober wurde ein Plus von ca 3% erwartet. Heraus kommt nun ein Minus von 1,4%. Und das, obwohl die Umsätze bei Lebensmitteln sogar zulegen mit +0,5%. Sogar der Internet- und Versandhandel kann zulegen mit +0,4%.

Mit -11,4% zieht der Bereich „Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren“ den Gesamtschnitt in den Keller.

Im Zeitraum Januar-September 2017 liegt die Veränderung gegenüber dem Vorjahr bei allen Einzelhandelsumsäzten immer noch mit 8,2% im Plus.

Warum dieser starke Einbruch von 11,4% bei Klamotten im Oktober? Die einzige ersichtliche Erklärung ist, dass es im Oktober 2017 einen Verkaufstag weniger gab als im Oktober 2016, was 4% weniger Verkaufszeit entspricht. Von daher kann dies nur ein Teil der Erklärung sein. Hat man als Konsument diesmal auf den Black Friday im November gewartet mit seiner Shopping-Orgie, der erst jetzt so richtig in Deutschland als Rabatt-Tag ankommt wie in den USA? Das werden wir mit einem Monat Verzögerung sehen, wenn die November-Daten veröffentlicht werden.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage