Allgemein

Ukraine-Jazenjuk setzt einen drauf – Schuldner verhängt „Moratorium“ gegen Gläubiger!

FMW-Redaktion

Ja, Herrschaftszeiten, gibt´s das? Ukraine-Premier Jazenjuk verkündete vor wenigen Minuten hochoffiziell ein sogenanntes „Moratorium“ gegen seinen Gläubiger Russland. Das bedeutet man setzt seine eigenen Zahlungsverpflichtungen einfach aus. Somit wird die Ukraine definitiv am Montag nicht seine 3 Milliarden Dollar-Anleihe an Moskau zurückzahlen, sondern einen offiziellen Zahlungsausfall bzgl. seiner Staatsschulden (Staatspleite) hinlegen.

Ukraine Premierminister-Jazenjuk1
Ukraine-Premier Jazenjuk stellt sich stur. Foto: Ybilyk/Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Und nicht nur das – dieses Moratorium soll auch die Schulden über 507 Mio US-Dollar der beiden ukrainischen Staatsunternehmen Pivdenne DB und Ukravtodor gegenüber russischen Banken einschließen. Somit kann man also den Saldo von 3 auf 3,5 Milliarden Dollar erhöhen.

Über die gestrige de facto-Entscheidung die Zahlung zu verweigern hatten wir vorhin schon berichtet. Dass die Ukraine sich jetzt aber so klar schriftlich dazu äußert, ist überraschend. Mit dem Wort „Moratorium“ verleiht man seinem Zahlungsausfall noch eine offizielle Note, damit man so tun kann also hätte man selbst alles im Griff. Jazenjuk lies verkünden das Moratorium bleibe so lange bestehen, bis entweder Russland den Vorschlag der Ukraine annehme (Schuldenschnitt 20% + Laufzeitverlängerung für den Rest) oder ein Gerichtsurteil vorliege. Wladimir Putin hatte schon öffentlichkeitswirksam angekündigen lassen in Großbritannien Klage gegen die Ukraine einreichen zu wollen. Na dann los, mögen die Klage-Spiele beginnen. Jetzt wird das Geschehen nach London verlagert, wo ein Gericht de facto internationale Politik machen muss.


Hier die Originalmeldung der ukrainischen Regierung:

Arseniy Yatsenyuk: Government introduces a moratorium on the repayment of the Russian debt

The Cabinet of Ministers of Ukraine has announced the imposition of a moratorium on the payment of the debt to Russia worth US$3 billion 75 million, as well as a US$ 507 million debt liability of the Pivdenne DB and the Ukravtodor to Russian banks. This was stated by Prime Minister of Ukraine Arseniy Yatsenyuk at a Government meeting on Friday, December 18.

Arseniy Yatsenyuk reminded that Ukraine had had the debt restructuring „with reasonable bondholders who accepted the terms and proposals of the Ukrainian party“: „The Russian Federation, despite our repeated attempts to sign the restructuring agreement with them, refused to accept our proposals. In this regard, the Cabinet of Ministers of Ukraine imposes a moratorium on the repayment of the so-called Russian debt“.

„We are introducing a moratorium on the payment of US$ 3 billion 75 million of Russian bonds,“ stressed the Head of Government.

Arseniy Yatsenyuk informed that the Ukrainian Government was to introduce another moratorium on the payment of debt obligations of the Pivdenne DB and the Ukravtodor to Russian banks, which makes up US$ 507 million.

„As of today, the payments on the mentioned debts totaling US $ 3 billion 582 million to the Russian side are suspended until either our proposals for restructuring are accepted or the relevant court decision is pronounced“, he announced.

„We are ready for legal proceedings with the Russian side“, said Arseniy Yatsenyuk.




Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage