Aktien

Tesla-Aktie: Die Musk-Euphorie und eine Rekord-Shortquote verdrängen alle Probleme

FMW-Redaktion

Keine Luft mehr nach unten in der Tesla-Aktie? Kapitulieren die Bären? Ist Elon Musk so gut und so überzeugend, dass alles an ihm abprallt? Anscheinend. Erst vorgestern berichteten wir über die desaströsen Absatzzahlen von Tesla. Dann machte die Aktie etwas tiefer auf (Abwärtspfeil im Chart). Jede „normale“ Aktie würde bei rückläufigen Verkaufszahlen von 7% drastisch einbrechen. Aber bei Tesla hielt dieser Schock nur wenige Augenblicke an. Wie man sieht: Seitdem ist die Aktie von 240 auf gestern Abend 265 Dollar gestiegen.

Wir sind von dieser Entwicklung genau so überrascht (Hut ab Elon Musk) wie so mach Fundamentaldaten-Analyst. Zwei Gründe gibt es für diesen 25 Dollar-Anstieg der letzten beiden Tage. Erstens: Telsa-Chef Elon Musk betreibt so eine Art fotlaufende Hoffungszufuhr für die Vorbestellungszahlen des neuen Modell 3. Musk hat ein Update zu die Vorbestellungen angekündigt, und die große Herde der Long-Trader wettet wohl auf neue sensationelle Daten.

https://twitter.com/elonmusk/status/717890728748167168

Und zweitens wäre da noch die Tatsache, dass Stand 15. März die Short-Quote in der Tesla-Aktie mit 25% aller Aktien ein Rekordhoch erreicht hat. Nicht mehr ganz aktuell die Zahl, mag sein – aber schon mal eine Hausnummer diese Info. Wer diese Zahl hört, denkt automatisch: Mist, so viele Trader sind bereits short in der Hoffnung auf einen großen Einbruch – die müssen ja alle irgendwann einmal glattstellen, also besser die Aktie kaufen. Daher werden wohl viele Shorties aus Angst glattstellen. Die Tesla-Aktie ist (warum auch immer) erstaunlich robust. Es bleibt wie in den letzten Monaten ein fast einzigartiges Phänomen, das Elon Musk da prodziert! Am Dienstag fragte ein Twitter-User Elon Musk, was er davon halte die Aktie zu shorten. Antwort: „Unklug“.

Auch dass Barclays jüngst auf einige Fundamentaldaten hinweist mit einem Kursziel von nur noch 165 Dollar, interessiert den Markt nicht. So sagen die Analysten das neue Modell 3 könne in ausreichender Stückzahl nicht vor 2019 ausgeliefert werden. Wir fragen: hat die Konkurrenz bis dahin schon aufgeschlossen oder Tesla überholt? Auch weist Barclays darauf hin, dass das neue Modell 3 als massentaugliches Auto mit einem offiziellen Preis von „nur“ 35.000 Dollar in der tatsächlichen Auslieferung wohl eher um die 50.000 Dollar kosten wird. Auch wird darauf hingewiesen, dass der Steuervorteil durch die US-Regierung für Elektroautos beim Modell 3 wohl wegfallen wird, weil er nur bis zu einer gewissen maximalen Verkaufsmenge gewährt wird.

Aber egal, Hut ab, diese Aktie ist irgendwie ein Phänomen. In Elon they trust…

Tesla-Aktie
Die Tesla-Aktie seit 31. März.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Long in Tesla / short in Daimler – krass
    Irgendwann dreht der Kurs – Ihr Junkies – Ich warte

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage