Devisen

Ungarischer Forint steigt – Zentralbank mit dritter Zinsanhebung in wenigen Wochen!

Forint-Geldscheine

Der ungarische Forint ist in den letzten Wochen in einem klaren Aufwärtstrend gestiegen. Euro gegen ungarischen Forint verlor seit dem 27. Juli von 361 auf aktuell 348,83. Dies liegt an der Zinswende, die Ungarn vollzieht, die Eurozone aber nicht. In den letzten Wochen hat die ungarische Zentralbank inklusive heute drei Mal den Leitzins angehoben, von 0,60 Prozent auf jetzt 1,50 Prozent. Heute war es eine Zinsanhebung von 30 Basispunkten. Der Einlagenzinssatz wurde in den letzten Wochen inklusive heute zwei Mal angehoben von -0,05 Prozent auf heute 0,55 Prozent – auch hier sind es heute +30 Basispunkte.

Die Zentralbank in Budapest hat vor wenigen Minuten ihre Entscheidung mit einer offiziellen Mitteilung begründet. Demnach sei die Geschwindigkeit der wirtschaftlichen Erholung in Ungarn größer als in der Eurozone. Um Preisstabilität zu gewährleisten, inflationäre Zweitrundeneffekte zu verhindern und die Inflationserwartungen zu verankern, habe man in seinem heutigen Beschluss die monetären Bedingungen weiter verschärft.

Die ungarische Zentralbank beginnt nun auch schrittweise mit der Rücknahme des Programms zum Ankauf von Staatsanleihen, und will dabei Aspekte der Wahrung der Marktstabilität berücksichtigen. In einem ersten Schritt werden die Ankäufe ab der Woche, die am 23. August 2021 beginnt, von einem wöchentlichen Betrag von 60 Milliarden Forint auf 50 Milliarden Forint reduziert. Die Bank kann je nach Angebot und anderen Marktbedingungen flexibel von dieser Regelung abweichen. Man will den Zinserhöhungszyklus so lange fortsetzen, bis sich die Inflationsaussichten nachhaltig in der Nähe des Zentralbankziels stabilisieren und sich die Inflationsrisiken am geldpolitischen Horizont ausgleichen.

Man sieht: Ungarn ist schon weiter als die Fed, und viel, viel weiter als die EZB, von der man ja nicht mal weiß, ob sie überhaupt vor hat jemals eine Zinswende einzuleiten. Der Chart zeigt Euro vs Forint in den letzten 12 Monaten. Wie gesagt, in den letzten Wochen haben die Zinsanhebungen in Ungarn bereits positiv auf den Forint eingewirkt.

Chart zeigt Euro vs Forint seit 12 Monaten

Ungarischer Leitzins im Verlauf der letzten 10 Jahre:


source: tradingeconomics.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage