Aktien

US-Aktien auf Jahreshoch: Öl treibt, Italien wirkt beruhigend, China gibt Hoffnung, JPM lässt durchatmen

FMW-Redaktion

US-Aktien erreichen heute ein neues Jahreshoch, zumindest wenn man sich nach dem Dow richtet. Dafür gibt es aktuell mehrere Gründe. Italien, Öl, China, JP Morgan. Fangen wir mit JPM gleich mal an. Wir berichteten vorhin schon von den heute vermeldeten Zahlen. Keine Sensation, aber wichtig war den Börsianern, dass die größte Bank der USA nicht enttäuscht. Das reicht bei den derzeitigen zittrigen Erwartungen aus für ein positives Feeling – JPM ist aktuell mit 3,5% im Plus.

Dow
Der Dow seit Oktober 2015.

China

Einige US-Händler beschreiben heute ebenfalls ein positives Feeling aufgrund der heute früh vermeldeten positiven Konjunkturdaten aus China. Die Exporte für März stiegen dort um satte 11,5% bei 2,5% Erwartung. Das lässt einige Bankanalysten heute leicht jubeln, dass China die Wende schaffen könnte.

Italien

Von Seiten der italienischen Banken gibt es heute Beruhigung. Exemplarisch am Kurs der UniCredit-Aktie sieht man, dass nach der gestrigen Enttäuschung über einen Rettungsfonds mit nur 5 Milliarden Euro (für 360 Milliarden faule Kredite) heute die Kurse italienischer Banken steigen. Motto: Alles gut, wird schon irgendwie laufen. Das wirkt von Europa her beruhigend auf die US-Märkte.

Unicredit
Die Unicredit-Aktie seit Freitag früh.

Öl

Der Ölpreis treibt mit seinem allgemeinen Euphorie für das Doha-Treffen am Sonntag weiter die Aktien an.
Die Bank of America geht davon aus, dass bei einem Oil Freeze Deal in Doha am Sonntag der Ölpreis kurzfristig auf 50 Dollar steigen kann. Bei einer nicht weiter steigenden Angebotsmenge der OPEC (ohne den Iran) werde sich das Angebot im zweiten Halbjahr 2016 der Nachfrage auf 0,5 Mio Barrels pro Tag annähern, so schreibt es die BoA heute in einer Mitteilung.

John Kilduff von Again Capital, vorher eine große Nummer bei MF Global (erinnern Sie sich noch an den Broker?), sagt heute (ganz im Gegenteil zur BoA) an prominenter Stelle bei CNBC das Oil Freeze-Treffen in Doha am Sonntag sei ein großer Witz – auch wg. all der durcheinander geäußerten Meinungen der Ölminister im Vorfeld. Dieses Treffen werde für die Trader der Event schlechthin werden für den Leitsatz „kaufe das Hoffnung, verkaufe die Fakten“. Es gäbe keine Möglichkeit, dass die dort versammelten Akteure mit einem Deal aus der Konferenz kommen, der diese Rally rechtfertigt, so Kilduff. Für Montag geht er von einem Pullback im Öl aus. So oder so, am Montag dürfte es im Öl hoch her gehen!

Fazit

Insgesamt gesehen ist die gefühlte Stimmung derzeit bullisch für Aktien. Ja, wir erwähnen es nochmal kurz. Seit ihren Tiefs vor zwei Monaten sind der Dow 2.300 und der Dax 1.200 Punkte gestiegen, aber in diesem Augenblick ist der Trend noch intakt. Das kann sich schnell ändern ab Montag früh nach dem Doha-Treffen, aber Stand heute geht’s den Bullen gut!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. „Insgesamt gesehen, ist die gefühlte Stimmung derzeit bullisch für Aktien. Ja, wir erwähnen es nochmal kurz : Seit ihren Tiefs vor zwei Monaten sind der Dow 2.300 und der Dax 1.200 Punkte gestiegen, aber in diesem Augenblick ist der Trend noch intakt. “

    Das lief offenbar nicht so, wie geplant ?
    Insgesamt gesehen, wurden die Shorties gegrillt…
    Ich kann mich an eine Analyse erinneren , ein (Shortie) auf einer anderen Website schrieb vor ein paar Tagen (Dax 9600) : jetzt alles verkaufen – sell in May, go away“.

    Haben wir jetzt Mai ?!? :D

    Und jetzt mal Spaß beiseite : wieso ist ein steigender Ölpreis gut für die Märkte, wegen Inflation usw, wirklich ? Ich kann mit dem Level derzeit leben.
    Für einen 1 Eur Diesel tanken ist doch nicht schlecht ? Die Logistikbranche freut sich, die SUVs drüben in Amiland sind wieder gefragt ?
    Ein Ölpreis von ca. 20 USD wäre nicht so gut, da gebe ich Ihnen Recht.

    Ausserdem war das eine ganz normale Konsoldierung beim Öl auf 35/36 USD, von welcher ungerechtfertigten Rally beim Öl sprechen, die „Profis“ denn ?

    Kleiner Tip : die Forex-Jungs/Mädels sehen das ein bissl anders… ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage