Aktien

US-Aktien vor Problem, wenn Biden gewinnt? Besser deutsche Aktien kaufen?

Stehen US-Aktien vor einem großen Problem? Denn so wie es derzeit aussieht, wird Joe Biden Donald Trump im November als Präsidenten ablösen. Biden muss in der derzeitigen Lage nicht viel tun – er darf vor allem keine Fehler machen bis zur Wahl, so sagt es im folgenden Video der Börsenexperte Andre Stagge (hier mehr zu seiner Person). Wenn ein Demokrat einen Republikaner im Weißen Haus ablöse, dann sei dies laut Andre Stagge traditionell schlecht für US-Aktien.

Joe Biden habe schon durchblicken lassen, dass er die Unternehmenssteuern wieder anheben wolle. Und auch in anderen für den Kapitalmarkt relevanten Bereichen sollen Steuern erhoben werden. Dies würde schlecht für US-Aktien sein. Auf ganz lange Sicht werde der Sog Richtung USA aber weiter gehen. Dennoch könnte es derzeit besser sein in Europa und in Deutschland am Aktienmarkt zu investieren, da man in Europa die Lage rund um das Coronavirus besser im Griff habe.

Im Video werden von Manuel Koch auch zwei konkrete Handelsempfehlungen der trading house Börsenakademie angesprochen. Die Aktie von Delta Airlines sei ein Kauf. Hier könne man mit einer Markt-Order einsteigen. Auch die Aktie des Kreditkartenanbieters Mastercard könne man kaufen, hier sei ein Einstieg per Stop Buy-Order sinnvoll. Die Empfehlungen werden im Video auch im Detail begründet.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage