Finanznews

US-Arbeitsmarktdaten: Goldilocks für Aktien? Marktgeflüster (Video)

Waren die heutigen US-Arbeitsmarktdaten eine Art „Goldilocks-Szenario“ für Aktien? Also die bestmögliche Zahl für die Märkte: nicht zu schwach (das hätte Sorgen um die Erholung der US-Wirtschaft ausgelöst) und nicht zu stark (das hätte Sorgen um eine Bremsung der Fed geschürt). Wir werden sehen. Aber die „bittere Pille“ bei den US-Arbeitsmarktdaten waren die deutlich stärker als erwartet gestiegenen US-Löhne – und in der nächsten Woche kommen die Daten zur Inflation aus den USA, die wohl extrem hoch ausfallen dürften. Vielleicht haben die Aktienmärkte durch die heute stark fallenden US-Renditen nun eine Atempause bekommen, aber das Thema Inflation dürfte weiter der Elefant im Raum sein..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Jetzt fehlt nur noch die Bildzeitung, die Aktien anpreist. Dann ist der Zeitpunkt gekommen All-In Short zu gehen.

    1. Was solls, 4 von 5 X-Space-Raketen explodieren, eine davon steht nur lichterloh in Flammen, und technologiegläubige Vollidioten feiern das als Beweis für europäische Inkompetenz. Da fehlt wirklich nur noch die BILD-Zeitung, um das Gesamtbild abzurunden.

  2. Ach Leuts, es ist immer das Gleiche hier. Scheissegal wie die Zahlen ausfallen, die Märkte steigen immer. Siehe beim letzten Mal.

    Der Mai ist ein schlechter Börsenmonat
    Es wird schwierig für die Märkte
    Die Luft wird langsam Dünn

    Etc etc etc. Ihr lernt es einfach nicht. Immer so weiter nur die Märkte stehen am Jahresende 25% Höher.

    1. Mein sehr ultrakonswrvatives Umfeld ist schon seit einem Jahr durchgehend long…beste Krise seit weiß nicht wann…reich werden ohne nachzudenken…nur stoppkurse immer schön nachziehen…es ist eine komische zeit….man weiß das Herr fugmann grds. Recht hat aber man weiß auch das man niemals nie eine todbringende shortposition eingehen kann…Daher…auch gegen das eigene Gefühl…strong long…to the moon

      1. Dann bleibt nur noch die Hoffnung, dass es eines Tages (wird wohl ein Freitag werden) zu einer Währungsreform kommt.
        Dann knallen wahrscheinlich die Kurse wie Steine vom Himmel und die Stoppkurse führen zur Umwandlung vom Aktienbesitz zur alten Währung. Die alte Währung ist dann am folgenden Montag nichts mehr Wert…lool

        Naja, im Zweifelsfall kann man ja noch seine Mitgliedschaft im Golfclub überdenken ;-)
        Man verliert dort eh schnell Freunde, wenn man nur noch mit einem Kleinwagen vorfahren kann ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage