Allgemein

US-Arbeitsmarktdaten in der Detailanalyse: Breit angelegter Stellenaufbau

Die US-Arbeitsmarktdaten wurden vorhin veröffentlicht mit 250.000 neuen Stellen im September, was deutlich besser war als erwartet (193.000). Im Staatssektor wurden 4.000 Stellen geschaffen. Somit gibt es also 246.000 neu geschaffene Stellen im US-Privatsektor. 67.000 neue Stellen stammen aus dem Verarbeitenden Gewerbe. Im Untersektor Bergbau wurden 5000 Stellen, und auf dem Bau wurden 30.000 neue Stellen geschaffen. Die Industrie schafft 32.000 neue Stellen, wobei hier die Autoindustrie mit +6.800 Stellen auffällt.

Zum Vergrößern bitte die Grafiken anklicken.

US-Arbeitsmarktdaten

Bleiben noch 179.000 neu geschaffene Stellen bei den Dienstleistungen. Während der Einzelhandel (dickes Minus im Vormonat) im Oktober nur minimal wächst mit 2400 neuen Stellen, schafft der Bereich „Transport und Lagerhäuser“ (Amazon-Warenlager etc) 24.800 neue Stellen!

Alleine 9100 neue Stellen gab es im Oktober für Hausmeister in den USA. Der Bereich „Pflege und Sozialdienste“ (Überalterung der Gesellschaft/ständig viele neue Jobs) schafft im Oktober 46.700 neue Stellen. Der Bereich „Freizeit und Bewirtung“ (Kellner und Freizeitparks) schafft 42.000 neue Stellen, davon alleine 33.500 in Restaurants und Bars.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage