Konjunkturdaten

US-Arbeitsmarktdaten mau

Die US-Arbeitmarktdaten wie erwartet: die Zahl der neuen Stellen in den USA liegt bei 223.000 neue Stellen. Die Konsensprognose lag bei 220.000 neuen Stellen – nach dem guten ADP-Arbeitsmarktbericht gestern hatten sich die Erwartungen etwas erhöht, die Flüsterschätzungen waren auf 250.000 gestiegen. Die Zahlen der Montae April und Mai wurden insgesamt um 60.000 Stellen nach unten korrigiert.

Die US-Arbeitlosenquote liegt bei 5,3% (Prognose war 5,4%).

Die participation rate, also der Anteil derjenigen, die überhaupt noch Arbeit suchen, fällt auf 62,6% – der niedrigste Stand seit den 70-Jahren!

Die durchschnittlichen Stundenlöhne, ein wichtiger Gradmesser der Inflation für die Fed, stagnierten (Prognose war +0,2%) – also kaum Anzeichen für steigende Inflation.

In einer ersten Reaktion kann der Euro auf 1,11 zulegen, der Dax handelt kaum verändert.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage