Konjunkturdaten

US-Arbeitsmarktdaten schwach, aber Stundenlöhne steigen stark

Die US-Arbeitsmarktdaten - zentral für die Fed und damit für die Märkte

Die US-Arbeitsmarktdaten (August) sind mit 235.000 Stellen deutlich schwächer ausgefallen als erwartet (offizielle Prognose war 750.000 Stellen – die „Flüster-Schätzungen“ lagen jedoch bei ca. 600.000 Stellen; Vormonat war 943.000 Stellen, nun auf 1,035 Millionen nach oben revidiert).

Die US-Stundenlöhne liegen mit +0,6% zum Vormonat und bei +4,3% zum Vorjahresmonat deutlich höher als erwartet (Prognose war +0,3% zum Vormonat und +4,0% zum Vorjahresmonat; Vormonat war +0,4% und bei +4,0%).

Die US-Arbeitslosenquote liegt bei 5,2% (Prognose war 5,2%; Vormonat war 5,4%).

Die Beteiligungsquote (participation rate) liegt bei 61,7% (Vormonat war 61,7%).

Stark steigende Stundenlöhne, aber schwache neue Stellen – schwierig das für die Märkte zu verarbeiten! Denn steigende Löhne bedeuten: es droht eine Lohn-Preis-Spirale!

Der Dollar zunächst schwächer, US-Renditen etwas tiefer, die US-Futures: Growth (Nasdaq) besser als Value (Dow Jones, Russell 2000)

Wir werden die US-Arbeitsmarktdaten in einem Folgeartikel genauer unter die Lupe nehmen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Hab‘ ja die Tage schon die Glaubwürdigkeit der Überseezahlen in Frage gestellt ….
    Das was die da heute abgeliefert haben scheint ja auch vom Reißbrett zu sein….
    Daten allgemein schwach uijuijuijuijui da müssen wir aber noch kräftig weiterdrucken/aufkaufen.
    Stundenlöhne steigen stark … möglicherweise müssen wir doch tapern wenn sich die Stundenlöhne verdreifachen sollten ;) hat jemand etwas anderes erwartet?
    Ein trauriges Kasperletheater sonderngleichen !

  2. Danke! Dasselbe dachte ich mir auch als ich den Artikel las.

  3. In Deutschland wird es ähnlich ablaufen. Der Extrem Treiber wird der Staat sein, um Gefolge dessen die Gewerkschaften. Parallel fließt Kapital in den Osten von Europa. Tolle Aussichten

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage