Folgen Sie uns

Finanznews

US-Dollar: Niedergang – warum Gold und Silber steigen! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der US-Dollar wird abverkauft, Gold und Silber steigen – aber warum? Einer der zentralen Gründe dafür ist die nach wie vor extreme Coronakrise in den USA. Fast noch wichtiger aber ist die starke Ausweitung der Geldmenge vor allem durch die Fed, die mit ihren rapiden Zinssenkungen den US-Dollar geschwächt hat. Mit dem Wegfall der Zinsen aber verlieren die Edelmetalle einen entscheidenden Nachteil gegenüber dem Papiergeld – und Zinsen wird es wohl absehbar nicht geben. Dass Silber und Gold weiter steigen, liegt auch an der nun bestätigten Nominierung von Judy Shelton für die Fed – sie gilt als eine Anhängerin des Goldstandards und eines Wettkampfs der Abwertung von Papierwährungen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Jan

    22. Juli 2020 11:01 at 11:01

    Guten Morgen Herr Fugmann, danke für wiedere eine sehr informative Beitrag.
    Sie erklären die Abwertung der Dollar gegenüber mit den ständig neuen Geldmengen in der USA.
    Aber genau das kriegen wir doch auch nach dem gelungene EU Top. Und gerade jetzt wird berichtet dass vorerst noch keine neue „Bill“ in der USA zu erwarten ist. Ist das nicht gerade ein Grund für ein umgedrehtes Verhalten der EUR/USD?

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      22. Juli 2020 11:16 at 11:16

      @Jan, Sie haben prinzipiell recht, die Bilanzsumme der EZB steigt weiter derzeit, die der Fed nicht; aber die Märkte sehen den Dollar vor allem wegen der Coronakrise in den USA belastet, während diese in Europa viel weniger ausgeprägt ist. Daher geht man davon aus, dass Europa sich schneller erholen wird, was wiederum den Euro stützt zum Dollar..

  2. Avatar

    Jan

    22. Juli 2020 12:04 at 12:04

    Danke, also, Kredit auf der Zukunft.
    Bis bei uns der Corona Anstieg der Wirtschaft wieder mehr bedroht und man merkt dass die extra Milliarden nicht wirklich helfen …
    Aber wer weiß es schon.

  3. Avatar

    Achim Wolfrum7

    22. Juli 2020 14:13 at 14:13

    Herr Fugmann,
    Sie sagen, daß die Zentralbanken, un da vermutlich besonder die FED keine Anleihen des Staates mehr aufkaufen können. Warum sollte das so sein?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Großer Verfall – es steht viel auf dem Spiel! Videoausblick

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall – und es steht viel auf dem Spiel! Überlegungen zur Rally – und warum sie endete!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall (die Laufzeit von Futures und Optionen mit Laufzeit September endet heute) – und es steht extrem viel auf dem Spiel! Denn die massiven Käufe von Call-Optionen von Privatinvestoren haben zu einer Mechanik bei Brokern geführt, die die extreme Rally vor allem der großen US-Tech-Aktien bis Anfang September weitgehend erklärt – und auch den Abverkauf dieser Aktien seitdem! Wenn nun diese Optionen verfallen sind, könnte es richtig turbulent für die Aktienmärkte werden, da die Broker dann viele Positionen verkaufen werden (die sie eingegangen waren, um die Calls der Privatinvestoren zu hedgen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Haben wir „Peak Fed“ gesehen? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Während der gestrigen Pressekonferenz gerieten die Aktienmärkte plötzlich unter Druck – und ein zentraler Grund dafür scheint zu sein, dass die US-Notenbank eine Erhöhung des QE verweigerte und den Ball der US-Politik zuschob. Die Aktienmärkte wiederum hatten den fehlenden Stimulus durch die US-Politik erstaunlich gut verdaut – wohl weil man glaubte, mit der Fed jederzeit noch ein Ass im Ärmel zu haben. Nun formuliert ein US-Analyst: wir haben den Hochpunkt (peak) der Fed-Unterstützung bereits hinter uns. Nach teilweise herben Verlusten an der Wall Street (zwischenzeitlich waren sowohl im Dow Jones als auch im Nasdaq 100 alle Aktien im Minus)haben sich die Indizes wieder erholt, der zwischenzeitlich ebenfalls abgesackte Dax handelt wieder im Bereich der 13.200er-Marke. Der morgige große Verfall könnte für weitere Turbulenzen sorgen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen