Immobilien

Aussicht auf aggressivere Geldpolitik US-Hypothekenzinsen: Höchster Stand seit 2008 – Werte über 6 Prozent

Die US-Hypothekenzinsen steigen auf den höchstem Stand seit 2008. Es gibt sogar bereits Daten, die Werte über 6 Prozent anzeigen.

Häuser in den USA

Die US-Hypothekenzinsen sind in der dritten Woche in Folge gestiegen und haben damit den höchsten Stand seit 2008 erreicht, was die Erschwinglichkeit angesichts der Verlangsamung des US-Immobilienmarktes weiter einschränkt. Der durchschnittliche Zinssatz für ein 30-jähriges Darlehen stieg von 5,66 % in der vergangenen Woche auf 5,89 %, so zeigen es laut Bloomberg die heutigen Daten von Freddie Mac.

US-Hypothekenzinsen auf höchstem Wert seit 2008 – Auswirkungen auf den Markt

Die US-Hypothekenzinsen haben in letzter Zeit eine Achterbahnfahrt hinter sich, wobei die Zinsen im letzten Monat um fast einen Prozentpunkt gestiegen sind. Die höheren Zinssätze haben potenzielle Käufer abgeschreckt, was sich auch auf die Märkte in New York auswirkte (hier auch sichtbar in den Daten zu den Verkäufen neuer Häuser für die gesamten USA). Die nachlassende Nachfrage wirkt sich nun auch auf die Preise aus. Nach Angaben der Redfin Corp. liegt der durchschnittliche Verkaufspreis für US-Häuser zum ersten Mal seit fast 18 Monaten unter dem Angebotspreis.

„Die Hypothekenzinsen sind erneut gestiegen, da die Märkte weiterhin mit der Aussicht auf eine aggressivere Geldpolitik zur Bekämpfung der hohen Inflation umgehen“, so sagt es Sam Khater, Chefökonom von Freddie Mac, in der Erklärung. „Nicht nur die Hypothekenzinsen steigen, sondern auch die Streuung der Zinssätze hat zugenommen, was bedeutet, dass Kreditnehmer davon profitieren können, sich nach einem besseren Zinssatz umzusehen.“

Khater sagte, dass die Untersuchungen von Freddie Mac zeigen, dass Hauskäufer über die Laufzeit eines Kredits durchschnittlich 1.500 Dollar sparen können, wenn sie ein zusätzliches Zinsangebot einholen, und durchschnittlich etwa 3.000 Dollar, wenn sie fünf Angebote einholen. Die wöchentliche Umfrage von Freddie Mac konzentriert sich auf die Zinssätze für Kreditnehmer, die eine Anzahlung von 20 % leisten und über eine ausgezeichnete Bonität verfügen.

Hypothekenzinsen über 6 Prozent

Die Kreditdaten von Freddie Mac werden von Montag bis Mittwoch erhoben – und hier sehen wir heute 5,89 Prozent. Beim Portal „Mortgage News Daily“, das täglich eine neue Zahl veröffentlicht, liegen die 30-jährigen Zinssätze im Durchschnitt sogar schon bei 6,12 % gegenüber 5,99 % in der vergangenen Woche.

Entwicklung der US-Hypothekenzinsen in den letzten 12 Monaten

FMW/Bloomberg/Mortgage News Daily



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage