Indizes

US-Indizes vor dem Ausbruch

Von Markus Fugmann

Das monatelange Seitwärtsgeschiebe bei den US-Indizes scheint nun ein Ende zu nehmen. Es steht ein Ausbruch nach oben an, der bis in den Sommer zu zahlreichen neuen Allzeithochs bei den US-Indizes führen dürfte.

Die entscheidende Weichenstellung hat der gestrige Handelstag gebracht: die starken US-Erstanträge kombiniert mit fallenden Preisen (gestern die Erzeugerpreise, zuvor Import- und Exportpreise) sind ein optimales Szenario für die Aktienmärkte: angesichts der eher deflationären Tendenzen ist die Fed nicht in der Lage, die Zinsen anzuheben, gleichzeitig erholt sich der Arbeitsmarkt in den USA, der für die Fed ein entscheidendes Kriterium ist, moderat. Fallende Preise, moderates Wachstum, ein etwas schwächerer Dollar – das ist eine ziemlich perfekte Konstellation für die Bullen an den US-Märkten.

Noch ist der Ausbruch der drei wichtigsten US-Indizes nicht vollzogen – aber die oben beschriebene Konstellation macht hier weiter steigende Kurse sehr wahrscheinlich. Wir sind am Anfang einer Bewegung aus dem Seitwärtstrend, die bis in den Sommer hinein laufen dürfte. Dow Jones, Nasdaq 100 und S&P500 zeigen ähnliche Strukturen, kein Index hinkt wirklich hinterher:

Dow Jones:

Dji150515

Der S&P500:

SP500

Nasdaq100:

Nasdaq100



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage