Interessantes aus der Presse

US-Junk-Bonds unter Druck durch gefallenen Ölpreis

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wurden in den USA Junk Bonds (also hochspekulative Anleihen mit fragwürdiger Bonität der dahinterstehenden Unternehmen) emittiert – überwiegend durch Firmen der Shale-Industrie. Mit den eingenommenen Geldern finanziert die amerikanische Shale-Industrie („Fracking“) ihre Projekte. So sind die beteiligten Unternehmen hoch verschuldet, während die Einnahmen durch den gefallenen Ölpreis zurück geganen sind. Spätestens, wenn die Anleihe auslaufen, wird es für viele Firmen aus der Branche schwierig, sich zu refinanzieren. Geht der Ölpreis weiter nach unten, dürfte eine regelreche Pleitewelle folgen.

Lesen Sie dazu den Artikel der Schweizer „Finanz und Wirtschaft“ hier..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage