Allgemein

US-Steuerreform: Die große Mogelpackung

Warum die US-Steuerreform für die Wähler Trumps ein Desaster sein wird - aber für Superreiche wie Donald Trump ein Geld-Segen bedeutet!

FMW-Redaktion

Angeblich die größte Steuerreform in der Geschichte der USA – man kennt solche Superlative von Donald Trump, die jedoch leider nur Behauptungen sind, die sich weit von der Faktenlage entfernen. Das gilt auch für die Behauptung Trumps, dass alle Amerikaner von der Reform profitieren würden – das Gegenteil ist der Fall. Florian Homm zeigt präzise, wer von der US-Steuerreform profitiert – es sind nicht die Wähler von Donald Trump, sondern die Superreichen wie eben Donald Trump selbst. Dazu Förder-Milliarden für die alte Energiewirtschaft, während die Mehrheit der Trump-Wähler in Bundeststaaten lebt, in denen die alternative Energiewirtschaft schon größer ist als die traditionelle! Ein starker Auftritt von Florian Homm – anschauen!


Der US-Kongreß
Von Diliff – Uploaded by Diliff, CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=517895



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

10 Kommentare

  1. Ich habe ja keine Ahnung wer Florian Homm ist, aber die art wie er redet und was er sagt zeigt doch nur das er ein Clown ist, der keine Ahnung hat was er da sagt.
    Erstens:
    eine Steuerreform in der einkommensschwache weniger zahlen ist schlicht nicht möglich, da Sie sowieso kaum Steuern zahlen, egal wie man es dreht und wendet, die werden immer am wenigsten haben.

    Zweitens:
    Wenn der Bauer 10% weniger Steuern zahlt, wenn das Transportunternehmen 10% weniger Steuern zahlt, wenn der Lebensmittelhändler 10% weniger Steuern zahlt, dann kann mir keiner erzählen das die Preise in den USA nicht singen werden. Wer Profitiert den am meisten von Günstigen Lebenshaltungskosten doch wohl die einkommensschwachen, da kann mir keiner erzählen das die Einkommen schwachen nichts von der Reform haben.

    Drittens:
    Er behauptet das die Trump Wähler von den Subventionen der Öll und Kohle Industrie nichts haben werden weil dort die meiste Energie schon jetzt nicht Konventionell ist, aber durch Subventionen wird Benzin und Kohle im gesamten Land günstiger, also wie kann dann so ein Clown jemanden erzählen das Otto Normal von den Subventionen nichts hätte? Otto Normal fährt keinen Tesla für 60.000$ Otto Normal fährt einen Benziner.

    Viertens:
    Bei 5:05 „Wenn die Wirtschaft Crasht“ Die Wirtschaft wird aber nicht wegen er Steuerreform Crashen und wenn Sie Crasht, dann werden die Geringverdiener am meisten leiden egal ob mit oder ohne Steuerreform. Und die Behauptung das die Kleinen die meiste Steuerlast tragen werden, ist einfach nur Quatsch, wie kann man eine Steuerlast haben wenn man fast keine steuern zahlt?

    Amerikanische Unternehmen werden gegenüber Ausländischen Produktion einen deutlichen Wettbewerbsvorteil haben, was der Hauptgrund für die Reform ist!
    Ich will ja nicht behaupten das die Reform ein Erfolg wird, aber jetzt schon zu behaupten das Sie ein Misserfolg wird ist einfach nur lächerlich, egal wie laut jemand „Experte“ schreit er wird nicht vorhersagen können wie Siech die Wirtschaft in den USA jetzt entwickeln wird.

    1. Florian Homm wird zitiert?
      Das ist doch nicht seriös FMW

      1. @Stoxx, warum denn nicht? Homm hat sehr wahrscheinlich in der Vergangenheit Straftaten begangen, aber hier bei FMW geht es um Erkenntnis und nicht um moralische oder juristische Urteile, die anderen Instanzen obliegen. Ist eine fachliche oder sachliche Aussage eines möglichweise Kriminellen nur deshalb unseriös, weil er in der Vergangenheit eine kriminille Tat begangen hat oder haben könnte?

        1. Ja ja Markus…so tickt eben der Michl!
          Der Michl vergisst nie,die Schandtaten ehemaliger Krimineller!
          Die Fakten werden stets unter den Teppich gehehrt…

      2. Aber ein 30 Mio Steuerhinterzieher durfte nach einem halben Jahr Arrest schon wieder die Jugendarbeit beim FC Bayern übernehmen und, und und…..
        Bisher dachte ich, sobald jemand die für seine Taten auferlegte Verurteilung hinter sich hat, gilt er wieder als Mitglied der sozialen Gemeinschaft.
        (Was zugegeben, ich nicht immer richtig finde)

    2. @Hanswurst, wenn Sie keine Ahnung haben, wer Florian Homm ist, würde ich mich informieren, bevor ich jemanden als Clown bezeichne. Wer weiß, vielleicht haben Sie auch keine Ahnung, wer Warren Buffet ist oder wie der Papst heißt. „Bescheidenheit ist eine Zier, doch es……….“. Das Sprichwort kennen Sie sicher…. oder keine Ahnung?

      1. „wenn Sie keine Ahnung haben, wer Florian Homm ist, würde ich mich informieren, bevor ich jemanden als Clown bezeichne.“
        Das interessiert mich nicht wer er ist oder was er in der Vergangenheit „geleistet“ hat,
        Ich bilde mir meine Meinung über die aussagen die er im Video gemacht hat und ich würde jeden (auch Warren Buffet ) als Clown bezeichnen der behauptet das Günstige Lebensmittel und Spritkosten keinen positiven Effekt auf Otto Normal hat.

  2. @Homm-Kritiker, ob u.wie Homm redet ist für mich kein Thema, immerhin sind für mich seine Ansichten fast immer nachvollziehbar.Viele kritisieren ihn auch weil er anscheinend Misserfolg mit einem Hedgefonds hatte.Da ist er leider in der heutigen manipulierten Finanzwelt einer unter vielen.Zumindest ist er dadurch mit allen Wassern gewaschen u.bekanntlich lernt man bei Fehlern mehr als wenn Alles gelingt.
    Tausende von Babyanlegern ( unter 30 jährige u.berufstätig seit 2009 ) kennen die Börse nur als Einbahnstrasse könnten von Homm einiges lernen.

  3. Wenn eine Persönlichkeit wie Herr Homm derart scharf kritisiert wird, so sollte man mit Begründungen aufwarten die eine entspechende fundamantale Belastbarkeit mit sich bringen – anstelle von Gegenargumenten die mir auch meine Mutter hätte sagen können.

    1. Ich denke schon, man kann Aussagen auch im Kontext des Erfolges bewerten, den bisherige Prognosen der entsprechenden Person hatten. Da liegt Homm leider seit Jahren daneben, die entsprechenden Quellen hab ich schon x mal zitiert. Ich denke, er ist von seiner ganzen Persönlichkeit für die Börse völlig ungeeignet, was ja auch die Pleite seiner Hedgefonds zeigt. Viel zu viel Emotion (kommt auch auf seinen Videos super raus) und viel zu viel Versuche Sachen aus seiner persönlichen Sicht zu bewerten. Sicher ein sehr interessanter Gesprächspartner für ein Abendessen.
      Was die Steuerreform betrifft, so ist das ja keine Prognose sondern eine reine Faktendarlegung. Und da hat er, wie schon oft vorher, durchaus Recht.
      Wenn du in der Lage bist die Steuerreform korrekterweise als einen Riesenbetrug an der Unter und Mittelschicht zu identifizieren und trotzdem die Profiteure zu kaufen, dann hast du die richtige Einstellung für diese Börsenwelt. 95% hier haben die nicht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage