Aktien

US-Trader: „Warum ich alle Aktien verkauft habe!“

Warum ein US-Trader nun meint, dass die Trump-Rally nun vorbei ist - und alle seine Aktien verkauft hat. Die Warnzeichen kommen vor allem vom US-Nebenwerte-Index Russell2000..

FMW-Redaktion

Während der Trump-Rally sind vor allem die US-Nebenwerte gestiegen, die im Russell2000 notiert sind. Die Aktien aus diesem Index sind stark auf den amerikanischen Heimatmarkt fokussiert und würden, so die Logik, besonders stark von der Stimulus-Politik Donald Trumps profitieren. So stieg der Russell2000 16% seit der Wahl Donald Trumps, aber seit etwa Mitte Dezember geht es für den Index nicht mehr weiter nach oben. Im Gegenteil: in den letzten Tagen zeigt der Russell eine deutlich schwächere Entwicklung, am Dienstag kam er mit einem Minus von 2,7% stärker unter Druck als der Gesamtmarkt. Gegenübe dem S&P500 zeigt der Index Schwäche, und häufig gelten die Nebenwerte als Frühindikatoren für das, was kommt.


Der Russell2000

Das ist einer der Gründe, warum der US-Trader Todd Gordon sagt: ich habe alle meine Aktien verkauft! Sorgen bereitet ihm aber auch der Nasdaq. Hier können Sie sehen, warum Gordon so skeptisch ist für den US-Aktienmarkt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage