FMW

US-Verbraucher streiken

Von Markus Fugmann

Was ist bloß mit den US-Verbrauchern los? Die Stimmung ist bombig wie die Verbraucherstimmung der Uni Michigan oder auch des Conference Board zeigen. Aber es ist bei den Amerikanern vielleicht ein bißchen wie bei den Deutschen: Stimmung gut, Geldbeutel verschlossen. Die US-Verbraucherausgaben sind mit -0,3% so stark gefallen wie seit September 2009 nicht mehr – und das trotz deutlich billigerer Preise an den Tankstellen (seit Juni -43%).

Es sieht also so aus, dass die Rechnung von Volkswirten nicht aufgeht: weniger Geld für Sprit heisst mehr Geld für Konsum. Nein, die Amerikaner entdecken deutsche Tugenden und sparen: so stieg die Sparquote von 4,3% auf nun 4,9%. Und was macht der geneigte US-Konsument mit dem Geld: er zahlt Kredite zurück, die er ja reichlich in Anspruch genommen hat.

Auffällig ist auch, dass die Preise in den USA abzüglich Energie und Nahrungsmitteln nun seit zwei Monaten unverändert geblieben sind. Das bedeutet, dass selbst ohne gefallene Ölpreise keinerlei inflationäre Tendenzen erkennbar sind – das steht diametral zum Weltbild der Fed, für die Wirtschaftserholung gleich Inflation ist. Wenn nun die Preise selbst ohne die gesunkenen Energiekosten, die deflationären Druck ausüben, nicht mehr steigen, ist eine Anhebung der Zinsen in den USA zunehmend unwahrscheinlich. Inzwischen beginnen das immer mehr Marktteilnehmer zu begreifen – die Fed ausgenommen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Amerikaner sparen, guter Witz. Wovon eigentlich? 93 Mio. sind gar nicht als Arbeitslose registriert, 46 Mio. Leben von Essensmarken und 44 Mio. in Armut (Die sind in den Beiden zuvor genannten Zahlen enthalten). Fest Jobs werden in Teilzeitjobs umgewandelt! US-Unternehmen emulieren Gewinne aus Aktienrückkäufen, die Inflationsrate wird von 10 % auf 2 % schön gerechnet. Das sind Fakten die allen Bekannt ist, sogar der FED. Und wie es Aussieht machen sich einige vom Acker, was den Anstieg des DAX begründet. Die Räder stehen still im unbegrenzten Land, die Frage ist „What Next?“. Reset?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage