Allgemein

US-Wahlen aktuell: Stand der Auszählung + Prozentabstände in den Swing States – UPDATE 23:20 Uhr

Wir zeigen hier für die US-Wahlen ganz aktuell die Auszählungsstände der wichtigsten US-Bundesstaaten, bei denen es noch unsicher ist, ob sie für Trump oder Clinton...

FMW-Redaktion

Wir zeigen hier für die US-Wahlen ganz aktuell die Auszählungsstände der wichtigsten US-Bundesstaaten, bei denen es noch unsicher ist, ob sie für Trump oder Clinton stimmen werden (Swing States). Gewinnt Hillary Clinton einige dieser wichtigen Staaten, kommt sie wohl schnell über die Hürde von mindestens 270 „Wahlmänner“-Stimmen.

 

Update 23.20Uhr – so sieht es aus:

ranking-jg

UPDATE 21:50 Uhr

Florida
Ausgezählte Stimmen: 83,9%
Clinton 48%
Trump 45%

Ohio
Ausgezählte Stimmen: 73%
Clinton 45%
Trump 46%

Pennsylvania
Ausgezählte Stimmen: 63,2%
Clinton 48%
Trump 45%

Wisconsin
Ausgezählte Stimmen: 62%
Clinton 48%
Trump 43%

Iowa
Ausgezählte Stimmen: 66,5%
Clinton 45%
Trump 46%




Daten: VoteCastr/Slate/VICE
Ausgezählte Stimmen = Anteil der voraussichtlichen Stimmen, die in der LIVE-Bewertung bereits berücksichtigt sind (VoteCastr: Expected Votes observed)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. das sieht ja derzeit doch recht deutlich aus. wenn clinton florida und pensylvenia gewinnt, dann können wir doch früher als befürchtet schlafen gehen ;)

  2. Stimmt es tatsächlich das in florida 75% aller Stimmen ausgezählt wurden und Hillary dermaßen vorne liegt? Dann wäre es doch so gut wie gelaufen

    1. Ok habs kapiert handelt sich um die early voters seltsaam das die Ergebnisse jefzt schon kommen anddre Länder andere Sitten

  3. Hallo zusammen. Die Wahllokale schließen an der Ostküste der USA zwischen 1 und 4 Uhr und an der Westküste gegen 6 Uhr Morgens (Alaska und Hawaii). Ausgezählt wird doch erst, wenn die Wahllokale geschlossen sind. Trump kann mehr Wähler mobilisieren als Hillary Clinton. Ich habe mal bei slate.com am Beispiel Colorado nachgeschaut. Clinton liegt hier im Early Voting zwar vorn – 767.000 Stimmen (Clinton) zu 723.000 Stimmen (Trump). Allerdings gingen hier insgesamt 2.570.000 Menschen 2012 zur Wahl. Hinzu kommt noch, dass viele Menschen zur Wahl gehen, die 2012 nicht zur Wahl gegangen sind (15 %). Und das sind Trump-Wähler. Sie wollen den Wechsel. Lassen wir uns überraschen. Wir nehmen was kommt. Einen spannenden Abend und eine spannende Nacht zusammen.

  4. Bis jetzt eine großartige trading Nacht, der DAX hat die 10000 geknackt! bin gespannt wie es heute weiter gehen wird…

  5. Hr. Fugmann sie haben es mal wieder als erster geahnt. Respekt!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage