Konjunkturdaten

JOLTs-Daten schocken die Märkte! US-Wirtschaft: ISM Index mit fallenden Preisen, aber starke Daten von US-Arbeitsmarkt (JOLTs)

Muss die Fed hawkisher bleiben nach diesen Daten?

Wirtschaft USA: ISM Index

Neue Zahlen zur US-Wirtschaft: Der ISM Index (Gewerbe; Oktober) ist mit 50,2 Punkten leicht besser ausgefallen als erwartet (Prognose war 50,0; Vormonat war 50,9).

Die Komponenten:

– Beschäftigung 50,0 (Vormonat war 53,0)

– Neuaufträge 49,2 (Vormonat war 47,1)

Preise 46,6 (also rückläufige Preise – alle Werte unter 50 bedeuten Schrumpfung; Vormonat war 51,7, heute erwartet war 52,5)

——

Neue Daten vom US-Arbeitsmarkt: Die JOLTS (angebotene Stellen in den USA im Oktober) liegen mit 10,717 Millionen deutlich über der Erwartung (Prognose war 10,00 Millionen; Vormonat war 10,280 Millionen).

Marktreaktion: Die JOLTs sind für die Märkte ein Schocker – viel mehr angebotene Stelllen als erwartet deuten auf einen engen Arbeitsmarkt, was die Fed zu einer hawkisheren Halting veranlassen könnte. Aber: diese Arbeitsmarkdaten sind ein nachlaufender Indikator! Dagegen ignorieren die Märkte den mäßigen ISM Index, bei dem die Preise-Komponente nun sogar fallend ist!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Diese Rally scheint auf nur ganz wackligen Beinen zu stehen, geringfügig robustere Wirtschaftsdaten und der Markt verkauft ab, wenn auch nur leicht. Mittlerweile ist wieder zu viel Hoffnung und zu wenig Realität eingepreist. Ich denke, Jerome Powell wird morgen die hohen dovischen Erwartungen des Marktes nicht erfüllen.

  2. Pingback: Aktuelles vom 1. November 2022 | das-bewegt-die-welt.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage