Allgemein

USA: Was bringt uns die Hurrikan-Saison?

Werbung

Lieber Börsianer,

Immobilien-Aktien folgen derzeit dem Rhythmus der Politik. Zunächst hatte die Berliner Bausenatorin Katrin Lompscher harte Eingriffe in den Berliner Mietmarkt angekündigt. Danach sollte in bestehende Mietverhältnisse eingegriffen werden und die Miete auf Antrag des Mieters spürbar abgesenkt werden. Unter den Lompscher-Plänen litt vor allem die Aktie der Deutsche Wohnen, da das Unternehmen über erhebliche Bestände in der Hauptstadt verfügt. Teilweise verlor die Immo-Aktie ein Drittel ihres ursprünglichen Wertes.

In der vergangenen Woche hat sich das Blatt nun gewendet. Ein derart starrer Mietendeckel ist vom Tisch. Stattdessen will der Senat nun die Mieten in Berlin nun ab Januar 2020 für 5 Jahre einfrieren. Unklar ist derzeit, ob dieser Mietenstopp bereits zu diesem Termin in Kraft treten kann. Ich gehe davon aus, dass die geplanten Eingriffe zuvor gerichtlich überprüft werden. Das kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Folglich gehörten die Immo-Aktien in dieser Woche zu den großen Gewinnern des deutschen Kurszettels. Deutsche Wohnen kam allein am Freitag um fast 10 % voran. Auf Wochensicht steht ein satter Kursgewinn in Höhe von über 7 % zu Buche. Die Aktien des Vermieters Vonovia kamen…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage