Devisen

USDJPY: Packt der Dollar das letzte High?

Ähnlich wie die anderen Majors, hat auch der US-Dollar in der gestrigen Session gegenüber dem japanischen Yen an Stärke gewonnen (USDJPY). Es war interessant zu beobachten, dass ab 108,20 dem Greenback der Dampf ausgegangen ist und die Dynamik nachgelassen hat. Der Bereich bei 108,30 gilt nicht nur als das letzte signifikante Hoch, es scheint auch eine psychologische Barriere zu sein. Obwohl sich im langfristigen Tageschart eine „W“ Formation gebildet hat (ein Indiz, dass der lange Short Trend zu Ende geht und eine Umkehr bevorsteht), konnte gestern der US-Dollar nicht genug Kraft entwickeln, um diesen Widerstand zu erobern.

Greift der Dollar heute erneut an? Bewegung im USDJPY?

Aktuell (1 Std. Chart) befindet sich USDJPY unter 108,25. Solange diese Marke nicht getestet wird, sollte man mit dem Long- Einstieg vorsichtig sein. Es ist ganz klar, dass die Bären ihre Orders in diesem Bereich ebenfalls platzieren werden, was zu einem Kampf oder einer langweiligen Seitwärtsbewegung führen kann. Erst wenn der Break-Out über 130,30 stattgefunden hat, stehen die Chancen für einen weiteren Anstieg gut. Als nächstes Ziel könnte man 108,94 nehmen. Diese Marke ist aber mehr für die langfristigen Trader gedacht, da es vielleicht noch 1-2 Tage dauern kann, bis sie erreicht wird. Die kurzfristigen Trader werden ihren Ausstieg ab 108,60 suchen.

Sollte sich dagegen der Widerstand bei 108,30 als zu stark erweisen, kann es ziemlich schnell zu einer Enttäuschung kommen, und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Markt eine Korrektur erfahren wird. Wer sich gerne auf der Short—Seite heute positionieren möchte, ist gut beraten, die 108,00 „big figure“ abzuwarten. Auch hier werden viele Orders platziert und die Bullen werden sich nicht so leicht geschlagen geben. Wir dürfen nicht vergessen, dass der Dollar in den letzten Monat gegen den Yen stark abgestraft wurde, und der Kurs verlor seit Mitte April über 400 Pips. Wie vorhin erwähnt, steht ein Rebound bevor, also eine Gegenbewegung auf der Long-Seite wird kommen. Wer trotzdem den Dollar shorten möchte, kann eine Verkaufsorder unter 108,00 setzen. In den Fokus und als Take Profit kann man die Marke von 107,65 nehmen, wo sich die nächste wichtige Unterstützung befindet. Heute sollte man auch den Wirtschaftskalender beachten.

USDJPY Charttechnik



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage