Aktien

Valneva mit Pentagon-Auftrag – Aktie steigt

Coronavirus und Spritze

Am 30. und 31. August sah man eine kurze Rallye in der Aktie des französischen Impfstoffherstellers Valneva. Sie ging zurück auf eine Meldung des Unternehmens vom 23. August, wonach man einen Corona-Impfstoff in Großbritannien durch die Zulassung bringen will. Eine Zulassung könnte laut Aussagen des Unternehmens bis Jahresende im Bereich des Möglichen sein. Der Corona-Impfstoff von Valneva ist kein MRNA-Impfstoff, sondern ein sogenannter Totimpfstoff, der viele Impfskeptiker überzeugen könnte. Die Aktie stieg seit dem 23. August von unter 13 Euro bis in der Spitze auf 24 Euro am 31. August. Aber wie gesagt, nur ganz kurz. Diese Mega-Rallye in so kurzer Zeit war wohl doch zu viel des Guten, und die Aktie kam bis Freitag auf Niveaus um 20 Euro zurück. Heute früh nun sehen wir in der Valneva-Aktie ein Plus von 10 Prozent auf über 22 Euro.

Valneva mit Auftrag vom US-Militär

Dies liegt an einer Meldung des Unternehmens über einen Auftrag des US-Militärs. Laut Valneva hat das US-Verteidigungsministerium die erste Option des im September 2020 unterzeichneten Vertrags über die weitere Lieferung des Impfstoffs IXIARO gegen japanische Enzephalitis ausgeübt. Aufgrund der anhaltenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Operationen des US-Militärs wurden die Optionsbedingungen laut Valneva dahingehend geändert, dass die Mindestmenge für das erste Optionsjahr nun 200.000 Dosen mit einem ungefähren Wert von 28,8 Millionen US-Dollar beträgt.

Damit erhöhe sich der Gesamtwert des Vertrages auf etwa 118 Millionen US-Dollar, sofern die Option für das zweite Jahr ausgeübt wird, die unverändert bleibt, gegenüber einem Mindestwert von 135 Millionen US-Dollar im ursprünglichen Vertrag. Um den Kunden während der Pandemiezeit zu unterstützen, wird Valneva dem US-Verteidigungsministerium nach September 2023 zusätzliche Bestände zur Verfügung stellen, um die potenziellen Auswirkungen ungenutzter Bestände, die ablaufen könnten, zu mildern. Dieser Ersatzbestand wird kostenlos zur Verfügung gestellt und ab dem Geschäftsjahr 2021 als Umsatzabgrenzung in Höhe von bis zu 9 Millionen US-Dollar verbucht.

Weiter Bewegung in der Aktie?

Abseits von dieser aktuellen Meldung könnten in den nächsten Wochen und Monaten neue Meldungen über die beantragte Zulassung für den Corona-Impfstoff in Großbritannien weiter Bewegung in die Valneva-Aktie bringen. Heute Vormittag geht es jedenfalls erst einmal deutlich aufwärts. Im TradingView Chart sehen wir den Kursverlauf der Aktie in den letzten 12 Monaten.

Chart zeigt Kursverlauf der Valneva-Aktie in den letzten 12 Monaten



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

1 Kommentar

  1. Guten Tag,

    diese Aktie (Valneva) muss m.M. nach wie jede andere französische Aktie, boykottiert werden. Die Gründe dazu:
    # Transaktionssteuer in Frankreich (wäre durch Investor/Trader zu bezahlen, wenn man die Aktie kauft). Die Steuer ist evt. zu bezahlen wenn man diese Aktie shorten würde.
    # DE und FR müssen dafür sorgen dass DBA zwischen den beiden Ländern funktioniert wenn französische Dividendenzahler (z.B. Sanofi) Ihre Dividenden ausschütten. Momentan ist es so dass Quellensteuer in FR 27,5% ist. Es werden aber nur 15% davon angerechnet, und es ist praktisch unmöglich 12,5% zurück erstatten zu lassen.

    Also, Finger weg von den französischen Aktien!

    VG

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage