Interessantes aus der Presse

Varoufakis über Schäuble und EZB

Von Markus Fugmann

Der griechische Finanzminister Varoufakis hat in einem am heutigen Donnerstag ausgestrahlten Fernsehinterview des griechischen Senders Mega TV der EZB vorgeworfen, die Lage Griechenlands zu verschlechtern. Wörtlich sagte er:

„Aus meiner Sicht verfolgt die EZB verfolgt die EZB eine Politik gegenüber unserer Regierung, die ihr die Luft zum Atmen nimmt“ (zitiert nach Reuters)

Dadurch solle Druck auch auf die Gläubiger Greichenlands ausgeübt werden, um eine Übereinkunft mit Griechenland zu erzielen. Die EZB hatte sich geweigert, der Emission weiterer kurzlaufender Anleihen, den sogenannten T-Bills, zuzustimmen. Derzeit untersuchen Beamte der Institutionen, wie lange die Liquidität Griechenlands noch reicht.

Auch zu Schäuble äusserte sich Varoufakis:

„Herr Schäuble hat mir gesagt, dass ich das Vertrauen der deutschen Regierung verloren habe. Ich habe gesagt, dass ich es niemals genossen habe“ (zitiert nach Reuters)

Bei seinem Besuch in Berlin hatte Varoufakis noch durch eine Charme-Offensive versucht, die Stimmung zwischen den beiden Finanzministern aufzuhellen und Schäuble als „großen Europäer“ bezeichnet. Schäuble hatte sich jedoch mehrfach über das Verhalten von Varoufakis beklagt und ihm vorgeworfen, die Gläubiger Griechenlands zu beleidigen und Abmachungen nicht einzuhalten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage