Europa

Verarbeitendes Gewerbe in Deutschland brummt immer stärker

Der Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe ist in Deutschland (Industrie + sonstige Betriebe wie Lebensmittelproduktion etc) im Vergleich von Dezember auf Januar um 0,2% gesunken, wie ganz frische offizielle Daten zeigen. Auch der Auftragseingang in diesem Monatsvergleich sinkt um 3,9%. Ist das schlimm?

FMW-Redaktion

Der Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe ist in Deutschland (Industrie + sonstige Betriebe wie Lebensmittelproduktion etc) im Vergleich von Dezember auf Januar um -0,2% gesunken, wie ganz frische offizielle Daten zeigen. Auch der Auftragseingang in diesem Monatsvergleich sinkt um -3,9%. Ist das schlimm?

Nein, denn man schaue bitte gleichzeitig auf das große Bild. Denn dann sieht man, dass die Vergleiche zwischen Monaten saisonale Schwankungen beinhalten, die das Gesamtbild verzerren. Sinn machen stets nur Jahresvergleiche zwischen den selben Monaten. Von Januar 2016 auf Januar 2017 stiegen die Auftragseingänge nämlich um +8,2%.

Von Dezember 2016 auf Dezember 2017 steigen die Auftragseingänge nach heute frisch revidierten Zahlen um +7,9%. Die Umsätze von November auf Dezember (also der Monatsvergleich) lagen übrigens mit 3% im Plus, was die große Schwankungen von Monat zu Monat belegt. Die Aussicht für die nächsten Monate bleibt also dank dem Blick auf die Auftragslage mehr als rosig.

Hier die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe grafisch dargestellt seit 2010.

Verarbeitendes Gewerbe

Hier die Umsätze grafisch dargestellt seit 2010.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage