Europa

Verbraucherpreise Eurozone bei 5 Prozent angekommen – Lebensmittel pushen

Münzen

Die Verbraucherpreise für die Eurozone wurden für den Monat Dezember soeben von Eurostat veröffentlicht. Sie steigen im Jahresvergleich um 5,0 Prozent nach 4,9 Prozent im November. In der Gesamt-EU steigt die Teuerung von 5,2 auf 5,3 Prozent. Haben lange Zeit die immer weiter ansteigenden Energiepreise den Gesamtschnitt für die Eurozone hochgezogen, so ist dies jetzt nicht mehr der Fall. Im November noch bei +27,5 Prozent, liegt die Steigerung im Dezember „nur noch“ bei +25,9 Prozent. Hingegen legt die Steigerung der Verbraucherpreise für Lebensmittel von 2,2 Prozent im November auf 3,2 Prozent im Dezember deutlich zu!

Grafik zeigt Details der Verbraucherpreise in der Eurozone

Die folgende Grafik zeigt es ganz klar: Vor allem in Osteuropa wütet die Inflation noch viel stärker als in Westeuropa.

Inflation nach Ländern aufgeteilt



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage