Europa

Verbraucherpreise Eurozone im Februar: Weitere Steigerung bleibt vorerst aus

Münzen schürfen

Soeben hat Eurostat als Erstschätzung die Verbraucherpreise der Eurozone für den Monat Februar veröffentlicht. Gegenüber Januar bleibt die Steigerungsrate unverändert bei +0,9 Prozent im Jahresvergleich. Der jährliche Rückgang bei den Energiepreisen verringert sich deutlich, von -6,9 Prozent im Dezember auf -4,2 Prozent im Januar, auf jetzt nur noch -1,7 Prozent im Februar. Gleichzeitig steigen die Preise für unverarbeitete Lebensmittel im Februar nur noch um 1,4 Prozent, nach +2,0 Prozent im Januar. Die weitere Steigerung der Verbraucherpreise bleibt im Gesamtschnitt also vorerst aus. Aber abwarten. Ab März und April dürfen die niedrigen Ölpreise aus dem Vorjahr und die jetzt deutlich höheren Ölpreise in 20201 die Inflation pushen.


source: tradingeconomics.com

Grafik zeigt Details der Verbraucherpreise im Februar



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage