Europa

Verbraucherpreise Februar ziehen weiter kräftig an – Ölpreis sei dank

Geldbörse in der Klemme

Soeben hat das Statistische Bundesamt die Verbraucherpreise für den Monat Februar als Vorabschätzung veröffentlicht. Sie steigen im Jahresvergleich um 1,3 Prozent nach +1,0 Prozent im Januar. Noch im Dezember 2020 waren die Preise deflationär mit -0,3 Prozent! Die Ölpreis-Delle aus letztem Frühjahr (und der inzwischen wieder deutlich gestiegene Ölpreis) zeigt jetzt so langsam ihre Auswirkung. Lagen die Verbraucherpreise für Energie noch im Dezember bei -6 Prozent, sind wir im Februar bereits bei +0,3 Prozent. Energie zieht den Schnitt kräftig nach oben – dazu kommt wohl noch die seit Januar wieder erhöhte Mehrwertsteuer. Die endgültigen Ergebnisse für Februar 2021 werden am 12. März 2021 veröffentlicht.

Grafik zeigt Details der Verbraucherpreise im Februar

Diese Grafik zeigt die Jahresveränderung der Verbraucherpreise mit einem Balken pro Monat. Man sieht gut, dass es seine sechsmonatige Phase der Deflation gab. Damit ist jetzt Schluss.


source: tradingeconomics.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage