Europa

Aktuell: Verbraucherpreise März mit 7,3 Prozent deutlich höher als erwartet – Inflation steigt weiter!

Brennender Euro-Schein als Symbol für Inflation und Verbraucherpreise

Die Inflation steigt weiter: die deutschen Verbraucherpreise für den Monat März wurden soeben als Vorabschätzung vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht. Im Jahresvergleich steigen sie um 7,3 Prozent nach 5,1 Prozent im Februar (Schätzungen für heute lagen bei 6,3 Prozent). Und alleine im Monatsvergleich von Februar auf März ist es ein Sprung der Inflation von 2,5 Prozent. Dies zeigt die aktuelle Aufwärtsdynamik der Verbraucherpreise! Energie springt im Jahresvergleich von Februar bei +22,5 Prozent auf +39,5 Prozent. Nahrungsmittel werden im März 6,2 Prozent teurer nach 5,3 Prozent im Februar. Hier der begleitende Kommentar der Statistiker im Wortlaut:

Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine sind die Preise für Erdgas und Mineralölprodukte nochmals merklich angestiegen und beeinflussen die hohe Inflationsrate erheblich. Ähnlich hoch war die Inflationsrate in Deutschland zuletzt im Herbst 1981, als infolge der Auswirkungen des Ersten Golfkrieges die Mineralölpreise ebenfalls stark gestiegen waren. Hinzu kommen im aktuellen Berichtsmonat Lieferengpässe durch unterbrochene Lieferketten aufgrund der Corona-Pandemie und die deutlichen Preisanstiege bei Energieprodukten auf den vorgelagerten Wirtschaftsstufen.

Grafik zeigt Details der Verbraucherpreise im März



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Bei einem möglichen russischen Öl-Embargo ist mit einer Inflation von ca. 10% zu rechnen.

  2. Bums….und da kommt noch viel mehr demnächst. Die Ideologen und EZB Torfnasen arbeiten schon dran.
    Mit freundlichen Grüßen

  3. Wir werden hoffentlich nur vorübergehend Ruiniert ;-)

    Und jetzt sagt alle: „Danke Madame Lagarde“

    Die Notenbanken haben wirklich alles in Ihrer Macht stehende getan, um uns vor einer ausufernden Inflation zu schützen. Zumindest stand das irgendwo auf deren To do Liste neben Klimawandelverhinderung, Herstellung der sozialen Gerechtigkeit etc.

    Vor lauter Stress musste Madame Lagarde sich schon mit Chanel-Kostümen einkleiden, um sich abzulenken. Das stelle man sich mal vor.

    Wir haben ja alle keine Ahnung was es bedeutet die Welt, das Klima das Universum und alles und jeden zu retten und dann auch noch diese Querulanten zu beruhigen, die sich andauernd über eine nicht bekämpfte Inflation beschweren.

    Kein Wunder wenn man da bei Pressekonferenzen ein wenig tattrig wirkt ;-)

  4. Ein bekannter deutscher Nachrichtensender hat ein Rezept gegen Märzinflation von 7,3%:
    „Die Familien werden nun weniger ausgehen und mehr Zeit im heimischen Garten verbringen“.
    Also, ein Garten muss her…

  5. Unfassbar Anfassbar

    Im Garten kann dann auch Gold vergraben werden, die einzige nachhaltige Anlage neben Immobilien und Rohstoffen. Alle wertlosen Geldscheine und wertlose Aktien können im Gartenchemineé verbrannt werden.
    Das Zeitalter der ANFASSBAREN SACHEN hat begonnen.Während in den letzten Jahrzehnten viele Kriege ums Erdöl geführt wurden, wird ( nachdem diese schmutzige Industrie nicht mehr gebraucht wird) ? wohl die Ernährung ( Agrarstoffe und Wasser) wichtiger werden.Irgendwann werden die heutigen Sanktionäre in Russland als Bettler auftreten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage