Aktien

Videoausblick: 20 Billionen

FMW-Redaktion

Japan will offenkundig 20 Billionen (entspricht 20 mal 1000 Milliarden) Yen an Stimulus ausgeben, so das neueste Gerücht aus Nippon. Das ist mehr als bisher „erhofft“ und dürfte daher die Märkte in Europa weiter beflügeln. Heute dann mit Mario Draghi der nächste Magier in Sachen Stimulus, der mit großer Wahrscheinlichkeit dovish auftreten wird, der Brexit schaffe große Unsicherheit etc., daher müsse man bereit stehen für neue Maßnahmen.
Das könnte und dürfte dem Dax dann noch weiter Auftrieb verleihen. Es ist wohl kein Zufall, dass die Notenbanken immer radikaler werden und die Aktienmärkte in den USA auf Allzeithochs hantieren. Im kurzen Zeitfenster ist die Fortsetzung der Rally wahrscheinlich, langfristig wird es immer gefährlicher..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Die Weisheit der Cree ist schon verdammt alt,hat jedoch nichts an Gültigkeit verloren!Erst wenn ihr merkt,dass man Geld nicht essen kann,dann!!!Die Menschheit ist leider nur begrenzt lernfähig.Zur Zeit heisst die Losung:Wollt ihr den totalen Stimulus,wollt ihr in totaler,als ihr ihn euch bis heute vorzustellen gewagt habt?Einige wenige,nicht gerade mit der Jagd von Pokemonmonstern Beschäftigte,kennen das vollständige Zitat,den Zitierenden&die Auswirkungen.Gute Nacht,auch wenn’s erst früh am Morgen ist!

  2. Wenn es US-Dollar wären, könnten sie damit ja glatt die Schulden der Amis bezahlen.

  3. Kuroda hat für eine erste Enttäuschung gesorgt. Kein Helikoptergeld. Der Pfeil bleibt noch im Köcher. Mal sehn, wie lange noch. Der S&P 500 hat doch um gewaltige 0,2 % = 4 Punkte reagiert. Gott schenke mir etwas Amihirn …

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage