Aktien

Videoausblick: Crash der Kryptowährungen

Die Kryptowährungen crashen heute in Asien - und das ohne irgendwelche belastbaren Gründe. Damit scheint die Siegesserie etwa von Bitcoin gerissen - angesichts der Tatsache, dass Bitcoin als Zahlungsmittel ungeeignet ist, eine nicht ganz unlogische Entwicklung. Und typisch für das Verhalten von Menschen in einer Blase: wenn es teuer ist, wollen alle kaufen, kaum jemand jedoch, wenn es günstig ist (oder war)! Deutlich weniger Bewegung als bei den Kryptowährungen heute dagegen bei den "traditionellen Märkten"..

Von Markus Fugmann

Die Kryptowährungen crashen heute in Asien – und das ohne irgendwelche belastbaren Gründe. Damit scheint die Siegesserie etwa von Bitcoin gerissen – angesichts der Tatsache, dass Bitcoin als Zahlungsmittel ungeeignet ist, eine nicht ganz unlogische Entwicklung. Und typisch für das Verhalten von Menschen in einer Blase: wenn es teuer ist, wollen alle kaufen, kaum jemand jedoch, wenn es günstig ist (oder war)! Deutlich weniger Bewegung als bei den Kryptowährungen heute dagegen bei den „traditionellen Märkten“, trotz des Wahlaugangs in Katalonien und der erneuten Aufschiebung der US-Schuldenobergrenze durch US-Senat und US-Abgeordnetenhaus. Heute sollte an der Wall Street die „Santa-Rally“ (Zeitraum: 22.Dezmeber bis 03.Januar) beginnen – fällt sie aus, war das stets ein schlechtes Omen für den Januar und dann sogar das ganze nächste Jahr..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Irgendwie ist das Ganze schon ein Stück aus dem Tollhaus. 2008 entwickelte ein Unbekannter die Bitcointechnologie als Reaktion auf die Finanzexzesse an den Märkten. Und was ist daraus entstanden? Eine exponentiell aufsteigende Recheneinheit, bei der 96 % der Coins und der Hand von 4 % Besitzern sind. Ein Verhältnis, noch extremer, als bei den Fiatwährungen. Zudem wurde diese „Währung“ zur Spielwiese von Zockern, die Gier ist zurück. Heute habe ich gelesen, dass Firmenchefs Mitarbeiter ermahnen müssen, weil sie ständig auf den Computer starren, mit der Kursentwicklung des Bitcoin. Kommt irgendwie bekannt vor, vielleicht noch in anderer Dimension. Wie bereits erwähnt, die Blockchaintechnologie ist ein Fortschritt, was gerade (nicht überall) daraus gemacht wird, eher nicht.

  2. Hr.Fugmann…guten Morgen erstmal ….
    auch das abstuerzende Krypto-Szenario…habe ich doch hier schon prophezeit!!!
    Und…ist die baeuerin nicht eine Wucht?
    Ist doch klar,dass man unbedingt noch dieses Jahr seine Gewinne einsacken wird!!
    Nur der dt.Michl,schaut wieder in die Roehre.
    Wie nochmal…die Aseaten verkaufen jetzt??Toll…
    Dieses Jahr …Bitcoin noch unter10000$!!!
    Macht Gold noch dieses Jahr seine 1300$$
    An Gruass aus Singapur…

    1. Hier nochmal fuer die vergesslichen bitcoin-Jaeger:

      baeuerin sagte am 15. Dezember 2017 21:03 um 21:03 :

      …warum diejenigen ueber 10000$ ,Verlierer sind?
      Ganz Einfach:
      1.Tag:Erst steigt die Elite aus =1.Down Welle ca.-20%
      2.Tag:Dann glaubt man,es geht ja wie so oft,wieder rauf = 2.Downwelle ca.-15-20%
      3.Tag:Jetzt werden jene nervoes,die bei 10000$ eingestiegen sind und der Abverkauf(Panik) nimmt seinen Lauf = BITCOIN steht unter 10000 $$$$!!!
      In NUR diesen 3 Tagen geht ne menge Kohle ins Goldinvest!
      Man braucht fuer 2018 eine Goldsau,die durch die Welt getrieben wird!
      Asien,Russland saugen doch schon seit mind.2 Jahren den Goldmarkt leer und die werden ihr Gold nicht mehr ausser Landes bringen wollen bzw.Verkaufen!
      Trump hat die Goldrally 2016 leider unterbrochen.
      Aber jetzt kann er den Markt nicht mehr rocken….auch nicht mit seiner Steuerreform!
      Es wird u.a.immer weniger Gold aus der Erde geholt!
      Eine Waehrung,die seit 5000Jahren Bestand hat und wieder entdeckt wird…..
      Es wird bzw.die Zeit ist schon gekommen,dass man keine Papierwaehrungen (US$) mehr akzeptieren wird.
      Es werden sog.An&Verkauf Goldshops entstehen,weil keiner mehr einer Papier-Anlage vertrauen schenkt!
      Die halbe Welt haelt Gold als Vericherung fuer schlechte Zeiten…und die Zeiten,werden mit Sicherheit zeitnah kommen!!

      1. Hallo..heute die 2.DOWNWELLE…..!!!
        Kann man Weihnachten auch noch schnell seinen Rotz veraeussern?

        Fugi,nehmen sie sich heute mehr Zeit,um den Bitcoincrash im M-Gefluester
        zu analysieren?
        Alle anderen Maerkte sind schon im Cristmas schlaf…..Gold sollten sie unbedingt noch erwaehnen!!!
        Danke,bis spaeter bei ihrer Analyse….

  3. Wichtige Nachricht für alle Gutmenschen, Gleichstellungsbeauftragte, Genderfans und sonstige Weltverbesserer:
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10156862-gold-stabil
    ha ha …der Siegel,bringts auf den Punkt!

    …nebenbei,Bitcoin 13000$…die Fugmanns Schlachtbank,zeigt volle Wirkung…

  4. Bei Bitcoins rennen gerade alle gleichzeitig zum Ausgang (das lief schon gestern Abend an): https://bitcoinfees.earn.com/

    Wahnsinn, was die Leute (überwiegend selbsternannte „Investoren“) bereit sind, an Transaktionsgebühren zu bezahlen, nur um noch so schnell wie möglich ihre Coins loswerden zu können.

    Nichtsdestotrotz sind Bitcoins im Preis schon immer sehr sehr volatil gewesen. 20% Rückschläge können zwar, müssen jedoch nicht zwingend einen größeren Einbruch einleiten. Abwarten und Tee trinken.

    1. Zur Ergänzung: Noch vor wenigen Tagen waren die meisten nicht bereit, mehr als 400 Sat/Byte an Gebühren abzudrücken (was auch schon ein sehr hoher Wert ist).

    2. Der Preis für Bitcoins hat sich in zwischen wieder etwas erholt. Der Backlog ist jedoch nach wie vor enorm: https://blockchain.info/de/unconfirmed-transactions

      Eine der 287000 Transaktionen stammt von mir und hängt nun schon mehr als 2 Wochen in der Warteschleife. Es handelt sich nur um restliches Kleingeld aus meiner damaligen Zeit als Miner. Die Nutzung von Bitcoins als Zahlungsmittel ist durch die notwendig hohen Gebühren de facto nicht mehr vorhanden.

      http://www.newsbtc.com/2017/12/22/bitcoins-average-transaction-fee-surpasses-50-network-issues-remain/

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage