Devisen

Videoausblick: Das Gold-Gerücht

Von Markus Fugmann

Es gibt das Gerücht, dass Indien – einer der ganz großen Gold-Importeure – die Einfuhr des Edelmetalls verbieten könnte, um die ausufernde Schattenwirtschaft des Landes trocken zu legen (Goldkäufe als Mittel, Schwarzgeld „rein zu waschen“). Gestern ein „überflüssiger“ Handelstag, der Dax bewegte sich nicht wirklich von der Stelle. Grundsätzlich hat er deutsche Leitindex das Problem, dass Ausländer derzeit wenig geneigt zu sein scheinen, den Dax als Export-Index schlechthin zu kaufen, wenn absehbar ist, dass im Zuge der Anti-Globalisierungsbewegung (Brexit, Trump) der Welthandel insgesamt ein Problem bekommt – und Deutschland im Speziellen. Trotz starker US-Futures bleibt der Dax weiter eher verhalten, bislang noch kein ernsthafter Angriff auf das Jahreshoch..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Mir fällt auf, dass das anstehende Referendum in Italien bei Ihnen keine Erwähnung mehr als Erklärung für den schwachen bzw. nach oben gedeckelten Dax findet. Gibt es dafür triftige Gründe? Das dürfte doch weiterhin ein wichtiger Grund neben dem Anti-Globalisierungsthema sein, zumal der Termin näher rückt..

    1. Das Referendum scheint an Wichtigkeit zu verlieren.
      Man ist sich vermutlich nicht mehr so sicher, dass Renzi
      verlieren wird. Warum sollten die Italiener auch gegen eine Vereinfachung des komplizierten und lähmenden Parlamentssystem stimmen, schliesslich regen sie sich seit Jahren darüber auf.

  2. Ehrlich gesagt: Indien hin oder her….ist es denn nicht allein der Spike Richtung Norden des USD/JPY gewesen diese Nacht, welcher das Gold unter Druck gebracht hat? Sie erwähnten es ja auch, denke aber nicht, dass die Dollarstärke nur sekundär ist. Sehen wir heute dann die lange erwartete temporäre Korrektur des Dollars? Möglich….

  3. @FMW: das ist natürlich eine sehr wichtige, zusätzliche Erklärung für die Goldschwäche, vielen Dank für diese Recherche. Ich schreibe jetzt sofort meine indischen Freunde an. Sie werden es wissen, bei ihrem Goldbesitz :)

  4. @ Hr. Fugmann
    was halten Sie von diesem Artikel, sehen Sie parallele zum 2007-2008 Jahren.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/25/ezb-warnt-ueberraschend-deutlich-vor-dem-crash/

    1. @Jabex, sagen wir so: unter der Oberfläche brodelt es gewaltig!

      1. Vulkane haben diese Angewohnheit auch,… sie brodeln sehr lange bis sie platzen und wenn,… dann wird alles Asche und Staub, so wie unser Schuldgeldsystem;-)

        1. Genau! Aber bekanntermaßen bildet sich, nachdem die Lava ausgehärtet ist, ganz besonders fruchtbare Erde. Leider dauert es bissle und die Geduld ist in Ausbruchzeiten genauso rar gesät wie die politische Vernunft in der heutigen noch ruhigen Zeit.

  5. aus der Sicht der Bigboys wäre jetzt doch die optimale Zeit, um den Restknopf zu drucken :)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage