Devisen

Videoausblick: Das Ultimatum

Von Markus Fugmann

Die EU hat Griechenland ein Ultimatum von 24 Stunden gegeben, eine Liste vorzulegen, die ernst zu nehmende Vorschläge enthält für Pensionskürzungen und Mehrwertsteueranhebungen. Damit erhöht sich der Druck auf Tsipras noch weiter, nachdem gestern der IWF die Gespräche abgebrochen hat und der linke Flügel Demonstrationen gegen ihn organisiert. Das alles dürfte die Märkte heute nervös sein lassen, die Volatilität steigen – je nach neuester Headline über Griechenland.
Der Dax hat bei 11450 ein Doppeltopp ausgebildet, das es zu überwinden gilt. Auf der Unterseite bietet 11260 Unterstützung, diese Marke sollte besser nicht nachhaltig unterschritten werden, sonst drohen weitere Absacker auf 11000/11050.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Fokus schreibt:

    Freitag, 12. Juni, Die Bundesregierung bereitet sich nach einem Bericht der „Bild“ auf eine Staatspleite Griechenlands vor. Es gebe konkrete Beratungen, was im Falle einer Pleite Athens zu tun sei, meldet „Bild“ unter Berufung auf mehrere mit den Vorgängen vertraute Personen. Danach sei unter anderem im Gespräch, bei einer Staatspleite Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland einzuführen. Außerdem werde ein Schuldenschnitt für das Land diskutiert.

    Regierungsbeamte stünden darüber in einem engen Austausch auch mit Mitarbeitern der Europäischen Zentralbank. Einen konkreten Plan, wie im Falle einer griechischen Staatspleite zu reagieren sei, habe die Bundesregierung allerdings nicht, hieß es. Vieles müsse ad-hoc entschieden werden. „Auch die Kanzlerin weiß jetzt, dass die Zeit nicht mehr reichen wird“, um Griechenland bis zum 30. Juni zu retten, zitiert „Bild“ einen hochrangigen Diplomaten.

    1. Wenn der „Fokus“ jetzt schon aus der „Bild“ zitiert, dann sind beide auf dem medialen Bodensatz angekommen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage