Aktien

Videoausblick: Der Dollar im freien Fall – wegen Trump

Der Dollar(-Index) ist weiter im freien Fall (tiefster Stand seit Ende 2014) und verzeichnet den schwächsten Jahresauftakt seit dem Jahr 2003. Und das hat viel mit Donald Trump zu tun..

Von Markus Fugmann

Der Dollar(-Index) ist weiter im freien Fall (tiefster Stand seit Ende 2014) und verzeichnet den schwächsten Jahresauftakt seit dem Jahr 2003. Sorgen um die unter Trump absehbar weiter ausufernde Verschuldung der USA, der Beginn der protektionistischen Handelspolitik (die als Dollar-negativ gilt) sowie aktuell die von Sonderermittler Mueller beantragte Befragung Trumps wegen der Entlassungen von FBI-Chef Comey und Sicherheitsberater Mike Flynn (Verdacht auf Justizbehinderung). Die Wall Street gestern uneinheitlich, der Nasdaq wegen Netflix stark, doch gestern nachbörslich enttäuschende Zahlen von Texas Instruments (gilt als Indikator für die globale Nachfrage nach Chips), heute stehen die Zahlen des in den USA sehr wichtigen, aber angeschlagenen Konzerns General Electric im Fokus. Der Dax dürfte weitgehend unverändert eröffnen, der Euro über der 1,23er-Marke..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Scheinbar wurde dieses FISA Memo in den USA nun veröffentlicht – wo es um das Ausspionieren von Trump durch FBI und US Justizministerium ging…..unter der Führung von Obama…..

    1. Cashkurs hat das Thema aufgegriffen – vielleicht auch mal einen Artikel wert für FMW……https://www.cashkurs.com/de/wirtschaftsfacts/beitrag/Post/fisa-memo-trump-koennte-ein-politisches-erdbeben-ausloesen/

      großes Lob an Cashkurs…….woanders überall Schweigen im Walde

  2. Avatar
    vier saeulen system

    Der Laufschritt rueckt immer naeher…
    http://www.wiwo.de/politik/ausland/ey-studie-chinesen-investieren-rekordsumme-in-deutsche-firmen/20880714.html
    ….optimale Gewinnmax. fuer den Chinesen,lautet das Motto!
    Da bleiben nur noch Kruemel fuer den arbeitenden Michl uebrig!
    Wer zahlt (China) schafft an…
    Es waechst eine „Midestlohngesellschaft“heran unter Fuehrung der Chinesen!!!
    So kauft man ueber ca.20 jahre hinweg,ein wirtschaftliches starkes DE AUF!!!
    Aber solange es mir gut geht,ist mir umherum alles egal……German political Style…

    1. Hätten die Deutschen mehr Anteile von deutschen Unternehmen im Eigenbesitz und würden auch rigide dran festhalten, würde es ausländischen Investoren schwerer fallen, eine Firma zu übernehmen.
      Natürlich auch deshalb, weil z.B. die Anteilscheine an deutschen Aktiengesellschaften viel höher notieren würden, wenn jeder Deutsche eine Beteiligung hielte.
      Aber schon heute einen DAX bei 30000, wer will das von den Bären auf dieser Seite?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage