Aktien

Videoausblick: Der Placebo-Effekt

Während der Dax gestern scheinbar in einer ganz eigenen Welt lebte, konnte sich die Wall Street im späteren Handelsverlauf erholen, und das vorwiegend aufgrund des Placebo-Effekts - nämlich den Glauben an die nachhaltige Wirkung von zwei "Beruhigungspillen"..

Von Markus Fugmann

Während der Dax gestern scheinbar in einer ganz eigenen Welt lebte, konnte sich die Wall Street im späteren Handelsverlauf erholen, und das vorwiegend aufgrund des Placebo-Effekts – nämlich den Glauben an die nachhaltige Wirkung von zwei „Beruhigungspillen“. Erstens die Meldung, dass Peter Navarro nicht Nachfolger von Gary Cohn werde (was ohnehin unwahrscheinlich war). Und zweitens, dass die USA befristete Ausnahmen machen würden bei den Importzöllen auf Stahl und Aluminium für Kanada und Mexiko – letzteres wohl ein taktisches Manöver in den NAFTA-Nachverhandlungen. Heute um 21.30Uhr deutscher Zeit will Trump den Zoll-Erlaß unterschreiben. Der Leitindex S&P 500 nach wir vor in der Schiebe-Zone zwischen 2700 und 2730 Punkten, und der Dax heute mit dem nächsten Versuch, die 12270er-Widerstandszone nach oben zu durchbrechen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Hieß es nicht gestern noch recht überzeugt, dass Navarro der Nachfolger von Cohn würde und das der sichere Trigger für die Welle C im Dow würde?

    Heute war es dann ohnehin unwahrscheinlich, dass Navarro usw.

    Ja was denn nun?

    Nachrichten machen Kurse oder Kurse machen Nachrichten?!

    1. Kurse die Nachrichten(meistens)

  2. Ist doch egal, wer was macht, der Dax steigt !! Gerade gestern, nice !

    Und der Ami-Laden hängt immer noch hinterher (d.h. die Amis verschieben ihre Kohle hierher), vielleicht war es doch so, dass die Europäer nach unten a bisserl übertrieben haben ?

    Ich sage es Euch zum x-Mal, den Aktien-Crash könnt Ihr sowieso vergessen, liebe Bären.

    Da sitzt ein riesengroßer Player im Hintergrund, der so was verhindern wird.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage