Devisen

Videoausblick: Druck erhöht

Von Markus Fugmann

Die Gläubiger wollen im Falle eines Scheiterns der Verhandlungen mit Griechenland am Donnerstag über das Wochenende Kapitalkontrollen in Griechenland einführen (was jedoch das griechische Parlament dann beschließen müßte) – das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ . Das zeigt: die Gläubiger erhöhen den Druck auf Griechenland, und nun ist die Frage, wie die EZB agiert: normalerweise werden die Veränderungen der Notkredite jeden Mittwoch veröffentlicht, doch sickert in der Regel schon am Dienstag die neue Zahl durch. Sollte die EZB die Notkredite nicht erhöhen, wäre die Tsipras-Regierung in der Zange und müßte den Gläubigern am Donnerstag stärker entgegen kommen als bisher, um den unmittelbaren Exitus zu verhindern.
Der Dax versucht derzeit eine Stabilisierung im Bereich der 11.000er-Marke – wichtig ist, dass das Verlaufstief bei 10860 Punkten hält, dann wäre noch einmal Luft bis in den Bereich 11200..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage