Videoausblick: Ein riskantes Manöver!

Von Markus Fugmann

Die US-Republikaner im US-Abgeordnetenhaus haben durch ein riskantes Manöver gestern die Aktienmärkte unter Druck gebracht: die Einbeziehung von Obamacare (bzw. die Streichung von zentralen Elementen davon) zur Finanzierung der US-Steuerreform. Die Märkte fürchten, dass man damit ebenso scheitert wie mit der Ersetzung von Obamacare vor einigen Monaten. Dazu der fallende Ölpreis (Internationale Energie Agentur senkt Nachfrage-Prognose), der in Asien den gesamten Energie- und Rohstoffsektor belastet. Daher dürfte der Dax schwächer eröffnen (der Nikkei fällt den fünften Tag in Folge), zumal der Euro an der 1,18er-Marke anklopft. Geht es gleich weiter bergab oder kommt noch die letzte Welle nach oben, bevor dann eine heftige Korrektur einsetzt? Heute die sehr wichtigen US-Einzelhandelsumsätze und US-Verbraucherpreise..


Kommentare

Videoausblick: Ein riskantes Manöver! — 6 Kommentare

  1. Möchte mich herzlich bedanken für die immer interessanten Berichte von Herrn Fugmann. Hoffe, dass er das Ding noch lange macht.
    Die Schröders dieser Welt mit ihren ergreifend schlichten Gemütern und ihren dämlichen Kommentaren muss man wohl einfach aushalten.
    Ich an Fugmanns Stelle würde Abogebühren verlangen. Die Beiträge wären es wert. Dann wären auch die Stinkstiefel weg.

  2. Ach Herr Fugmann ist doch erwachsen und sehr erfolgreich in dem was er macht. Der wird sich von uns Schrödern nicht aus der Bahn werfen lassen!

    Und nicht vergessen, ich lobe Herrn Fugmann ja auch sehr oft! Und unabhängig davon dürften kontroverse Diskussionen ihm nur Recht sein. Diskussionen bedeuten Klicks und Klicks sind Cash.

    Von irgend ewtas muss man ja leben. Ist ja auch keine rosige Zeit so als Permabär im Bullenmarkt.^^

  3. @Wolfgang Koch,
    Anscheinend kennen 99% der Anleger die wichtigste Börsenregel noch nicht.
    ALLES HAT EIN ENDE, NUR DIE WURST HAT ZWEI.
    Bis heute sehen die meisten Analysten ,Chart – u.Wellentechniker nur eine Richtung = AUFWÄRTS
    Ich habe irgendwo gelesen dass Aktien AUFWÄRTS
    ABWÄRTS U.QUER GEHEN KÖNNEN.
    Ca.70 % sei Quer u.der Rest Aufwärts u.Abwärts.
    Nach fast10Jahren Aufwärts -Trend u.ca 300% Kursgewinn könnte die AUSSERGEWÖHNLICHE SITUATION ? eines Quer oder Abwärtstrendes eintreten,
    BEIDES WÄRE EIN GRUND FÜR GEWINNMITNAHMEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.