Folgen Sie uns

Aktien

Videoausblick: Fake News und Turbulenzen bei Kryptowährungen

Chinas Devisenverwaltung SAFE hat den gestrigen Insider-Bericht dementiert, wonach man weniger oder keine US-Staatsanleihen mehr kaufen wolle – das seien Fake News! Aber die Störfeuer nehmen jetzt zu, und die Fülle solcher (gesteuerten?) Meldungen läßt vermuten, dass große Player Interesse an niedrigeren Kursen haben..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Markus Fugmann

Von Markus Fugmann

Chinas Devisenverwaltung SAFE hat den gestrigen Insider-Bericht dementiert, wonach man weniger oder keine US-Staatsanleihen mehr kaufen wolle – das seien Fake News! Aber ist das glaubhaft? Es hat sehr lange gedauert bis zu diesem Dementi, China hat damit seine Absicht erreicht, einen Warnschuß an die USA abzugeben. Gestern auch Aufregung nach einem Bericht, wonach Kanada fest davon ausgehe, dass die USA aus NAFTA austreten würden – man sieht: die Störfeuer nehmen jetzt zu, und die Fülle solcher (gesteuerten?) Meldungen läßt vermuten, dass große Player Interesse an niedrigeren Kursen haben! Heute Nacht Turbulenzen bei Kryptowährungen, nachdem Südkorea den Handel an Kryptobörsen verbieten will und es Razzien an diesen Börsen gab. Der Dollar nach dem China-Dementi häöher, US-Staatsanleihen deutlich erholt, die US-Futures höher, also auch der Dax zum Handelsstart..

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

37 Kommentare

37 Comments

  1. Avatar

    leokatz1

    11. Januar 2018 08:45 at 08:45

    Mexikanischer Dollar runter? Kenn ich nicht. Ich kenne nur den Peso ;-)

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      11. Januar 2018 08:49 at 08:49

      @leokatz1, Sie kennen den mexikanischen Dollar nicht?? :)
      Klar: der nennt sich Peso, danke für den Hinweis!

  2. Avatar

    Wolfgang M.

    11. Januar 2018 09:09 at 09:09

    Die US-Märkte schreien aufgrund zahlreicher Indikatoren kurzfristig nach einer Korrektur. Allein die Jahrhunderthausse mit Rekordmonaten (12) an steigenden Kursen im S&P 500 dürfte eine Unterbrechung bekommen. Deshalb ist die von Markus F. angedeutete Distributionsphase (starke Hände > schwache Hände) sehr nachvollziehbar. Mittelfristig kommen aus meiner Sicht noch andere Aspekte zum Tragen. Meines Wissens nach, ging allen Rezessionen der letzten Jahrzehnte ein starker Anstieg der Inflation und damit auch der Leitzinsen voraus. Ich kann mich noch an einen alten Wallstreet-Hasen erinnern, der bereits im Frühjahr 2017 davon sprach, dass es bei 3,5% für die 10-jährige US-Staatsanleihe für die Aktienmärkte eng würde. Momentan ist es doch noch immer so, dass es bei einem Ausstieg aus den Aktienmärkten keine Rendite (nach Inflation) gibt. Warum liegen denn bei Banken 15 Mrd. € bar in den Tresoren? Um Strafzinsen zu entgehen. Die große Frage 2018 ist also m.E. der Referenzpunkt bzgl. des Zinsniveaus, bei dem die US-Dickschiffe die Seite wechseln werden. Also die Zinsanhebungen der Fed, bzw. die erwarteten Zinsanhebungen, da der Aktienmarkt i.d.R. vor allen Frühindikatoren reagiert. Gruß

  3. Avatar

    Kenguru

    11. Januar 2018 10:04 at 10:04

    @Fugmann
    Wenn es nichts zu berichten gibt, könnten Sie doch alternativ mal irgendwelche Kunststücke vorführen. Denkbar wären auch spezielle Sportübungen für die oft verquaste Traderanatomie ( „Enorm in Form“ mit Fugmann ).
    Was immer gut ankommt sind Anekdoten / Eskapaden aus dem privaten Bereich.
    Gruß

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      11. Januar 2018 10:08 at 10:08

      @Kenguru, bei mir gibt es natürlich keine Eskapaden im Privatleben :)
      Statt „Enorm in Form“ gibt es ja Major Rütting und skurile bayerische Gestalten zu sehen gelegentlich..

      • Avatar

        Segler

        11. Januar 2018 12:38 at 12:38

        Oh Gott – Sie àrmster !
        Ich hoffe inständig, dass Sie schlecht gelogen haben.
        Ich halte es mit Oscar Wilde
        „Versuchungen soll man nachgeben. Man weiss nie, ob sie wiederkommen“

        • Markus Fugmann

          Markus Fugmann

          11. Januar 2018 12:43 at 12:43

          @Segler, ich halte es da natürlich mit Groucho Marx:

          „Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.“

    • Avatar

      Bademeister

      11. Januar 2018 10:43 at 10:43

      …falsche Bühne…das Buch „Fit im Schritt durch Thailand“ wurde gestern indiziert…

  4. Avatar

    Chris

    11. Januar 2018 10:08 at 10:08

    Ich hatte das Gefühl, daß gestern der Dollar kurzzeitig hochgekauft wurde, es wurde von großen Stellen gepuscht. Bei bestimmten Währungspaaren kam Druck auf.

    Die Zentralbanken laufen der Zinsanhebung zur Zeit nach, sind sie zu langsam, wird es für alle Beobachter sichtbar. Sie müssen dem Markt folgen und der will höhere Zinsen.

  5. Avatar

    Beobachter

    11. Januar 2018 10:16 at 10:16

    Der DAX hat gestern mehr verloren als andere EU-Börsen, könnten da die Sondierugsgespräche eine Rolle spielen? da redet man gar nicht mehr davon, spielt es kein Rolle mehr ob u.welche Regierung DE irgendwann bekommt?
    Was meint da der Herr Fugmann ?

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      11. Januar 2018 10:21 at 10:21

      @Beobachter, so weit ich sehe, hat sich der Dax gestern ähnlich verhalten wie auch andere Indizes! Der Markt geht fest davon aus, dass sich beide Parteien schon irgendwie einigen werden – das eigentliche Risiko ist, dass die SPD schon sehr viel ihres Programms in den Koalitionsvertrag wird verankern müssen, damit die SPD-Mitglieder dem zustimmen! Das wird noch eine heiße Partie, die Chance, dass es nicht zu einer Regierungsbildung und damit zu Neuwahlen kommt, liegen nach meiner Auffassung bei mindestens 50%, wenn nicht mehr..

      • Avatar

        Bademeister

        11. Januar 2018 10:35 at 10:35

        Sehe ich genauso, obwohl oder gerade weil gestern noch von einer Einigungswahrscheinlichkeit von 70% durch Eingeweihte die Rede war. Merkels derzeitige Mimik und Gestik verrät, dass sie mit den sich abzeichneten Ergebnissen alles andere als glücklich ist. Abgesehen davon wäre das Weiterwursteln einer GroKo unter Merkel und Schulz eine Katastrophe für Deutschland und Europa….aber, wie das derzeitige Gelddrucken, alternativlos schön…

  6. Avatar

    Pigeon

    11. Januar 2018 10:30 at 10:30

    Man muss sich bei den Meldungen, dass China keine US Staatsanleihen mehr kauft immer bewusst sein, dass das gleichzeitig einen Zusammenbruch des Leistungsüberschusses Chinas mit den USA bedeuten würde. Von daher hat China gar keine Wahl. Sie können natürlich von Staatsanleihen in andere USD Assets umschichten, aber das ändert fundamental nichts daran, dass letztlich das Leistungsbilanzdefizit der USA von den Überschussländern finanziert werden muss. Also aus meiner Sicht ist das alles Posturing, das, wie Sie gut kommentieren, einem politischen Zweck dient, aber keine ökonomische Bedrohung darstellt. Das Ausland finanziert keine fiskalischen Defizite sondern nur Leistungsbilanzdefizite.

  7. Avatar

    Peter

    11. Januar 2018 13:39 at 13:39

    @Fugmann
    Kann es sein,daß sich in den Charts (Nasdaq,S&P,Dow),eine Schulter Kopf Schulter Konstelation abbilden könnte,die fast immer zu einer stärkeren Korrektur führen würde?

    • Avatar

      Peter

      11. Januar 2018 16:27 at 16:27

      Ich hoffte, von der Redaktion od.zumindest von den hier schreibenden Traed Mitgliedern,auf meine o.g.Frage eine plausible Antwort zu bekommen!
      Es ist anscheinend wichtiger bzw.einfacher,auf nicht inhaltliche Fragen zu antworten(siehe 10:08,10:43,12:38,12:43,)
      Ich erinnere Sie,Hr.Fugmann,an einen von Ihnen verfassten Post vom 10.01. 09:04 Uhr,mit folgendem Zitat:
      … Dann schreibt doch zum Markt, statt immer nur zu sagen, die Anderen schreiben zu wenig über den Markt, also will ich auch nicht mehr! Kommt doch mal aus eurer Schmoll-Ecke raus und werdet konstruktiv – statt sich nur immer über Trash zu beschweren!
      Ich schlage folgenden Deal vor: der Trash wird jetzt komplett abgeblockt – aber dafür überwindet ihr diese destruktive „Ich bin beleidigt“-Haltung und schreibt zur Sache!

      Ich finde, wir von FMW liefern hier gute Inhalte, die man woanders so nicht findet – sollen wir jetzt auch noch die Kommentare dazu schreiben, oder wie?

      Der letzte Absatz ist zu befürworten… u.a.ist die rechte Schulter im Dow jetzt kein Thema mehr,da soeben ein neues AH kreiert wurde.
      Ich hätte zumindest eine zeitnahe Antwort von Ihnen oder den hier Schreibenden(…) erwartet!
      Somit war das hier meine erste und letzte Frage,die ich hier eingestellt habe!
      (ca,70% der Kommentare,sind m.E.ohne Inhalt zum jeweiligen Thema)
      Ich werde aber weiterhin ihre Videos und Marktkommentare mit Interesse verfolgen.

      VG
      Peter

      • Avatar

        Michael

        11. Januar 2018 16:36 at 16:36

        Hallo Bauer, jetzt als Peter unterwegs? ;)

        • Avatar

          Wolfgang M.

          11. Januar 2018 17:47 at 17:47

          @Michael. Schon möglich, dass er uns jetzt mit neuen, fantasievollen Nicknames narrt. Blieben noch Sepp, Günther, Herbert u.s.w.?
          Was meint er eigentlich mit Traed? Der Begriff wird nur von einer Person verwendet.

          • Avatar

            Michael

            11. Januar 2018 18:01 at 18:01

            @Wolfgang M., jetzt haben Sie es verraten, ein Kriterium, dass ihn unverkennbar identifizierbar macht ;)
            Zum Glück gibt es noch viele weitere…
            Aber solange er sich quantitativ zurückhält und qualitativ auf diesem Niveau bewegt, halte ich es für akzeptabel und im grünen Bereich.

          • Avatar

            leftutti

            11. Januar 2018 20:18 at 20:18

            Sicher meint er Threat :) :)

      • Avatar

        Gerd

        11. Januar 2018 16:44 at 16:44

        Peter, eigenartig, wo ich heute quasi nur beobachtend lese, überkommt mich auch der Eindruck, dass wir als Kommentatoren (ich auch) viel belangloses Zeug niederschreiben/geschrieben haben, was letztlich zu keinem Erkenntnisgewinn führt.

        • Avatar

          leftutti

          11. Januar 2018 17:15 at 17:15

          Hallo Gerd, ich bin positiv überrascht, Gratulation! Aber so ganz umsonst war das „belanglose Zeug“ nun doch auch nicht, denn es hat Sie zur Selbsterkenntnis geführt. Und das ist schon auch ein Erkenntnisgewinn, außerdem der erste Schritt zur Besserung ;)
          Ich teile übrigens Ihre Meinung voll und ganz, die Qualität der Kommentare und auch die Stimmung hier haben sich meiner Meinung nach in den letzten beiden Tagen enorm verbessert.

        • Avatar

          Peter

          11. Januar 2018 17:43 at 17:43

          Ist schon erstaunlich merkwürdig,daß sich nach Hr.Fugmanns Post(10.1.) sofort unmengen an Schreibern hier ihre Kommentare abgelassen haben,als würde über Facebook eine Party stattfinden,mit neuen Mitgliedern,die ich hier noch nicht gelesen habe!
          Ok,ich lese FMW erst seit ca.6 Monaten und kann daher nicht beurteilen,ob die vor mir hier schon anwesend waren.
          U.a.herrscht anscheinend bei einigen,eine sog.“Bauernphobie“,die sich fuer die nächste Jahre, eingebrannt zu haben scheint!
          Hier fehlt mir das sachliche Arrangement zu den jeweiligen Live-Kommentaren!

          • Avatar

            leftutti

            11. Januar 2018 18:23 at 18:23

            @Peter, diese Mitglieder waren auch schon innerhalb der letzten sechs Monate und noch viel länger konstruktiv am Kommentieren, haben sich aber mehr und mehr zurückgezogen, weil eine gewisse @baeuerin in den vergangenen zwei Monaten als irre gewordener Forumstroll hier bei FMW einen Hexentanz aufgeführt und die Stimmung vollkommen verseucht hatte. Nach der von fast allen erhofften Hexenverbrennung und Entseuchung kehren die vergrätzten Mitglieder wieder zurück, parallel zu Qualität und Niveau der Kommentare.
            Ist so etwas nicht einfach nur schön und wünschenswert? Eine kleine erzieherische Maßnahme bringt nicht nur das ungezogene Kind zum Nachdenken, sondern hat noch weitaus umfassendere positive Konsequenzen.
            Ich hoffe, Sie freuen sich darüber mit uns allen?!

          • Avatar

            Gerd

            11. Januar 2018 19:22 at 19:22

            „Peter“, wer hinter welchem Nickname steckt, weiß ich nicht.
            Vielleicht liest „Bauer“ gerade mit, in welcher Weise das auch sein mag.

            Ich habe ihm mehrmals durch die Blume versucht beizubringen, dass er halblang machen möge. Als das nicht half, habe ich gehofft, es würde aufgrund von Finger- Augen -oder sonstiger Erschöpfung von selbst weniger werden mit den Kommentaren.

            Mir tut leid, dass ich ihm nicht knallhart mit Begründung zu verstehen gegeben habe, dass das einfach total rücksichtslos den anderen Schreiben- und Lesenwollenden gewesen ist.
            Weil – und das wird mir jetzt erst richtig klar – schwuppdiwupp waren die Kommentare in der rechten Vorschauspalte aufgrund der hohen Schreibfrequenz schon unten wieder durchgerutscht.
            Aber auch seine eigenen. Die Hälfte seiner Kommentare hat er von vornherein umsonst geschrieben, weil die schon wieder weg waren bevor jemand in der Zeit zwischen zwei Trades dahingeschaut hat und überhaupt die Möglichkeit gehabt hätte sie zu lesen – selbst wenn man gewollt haben würde.

            Wie gesagt, tut mir leid, dass ich nicht stärker auf ihn eingewirkt habe. Für ihn tut es mir leid, weil mit viel weniger Kommentaren hätte er hier schön weiter schreiben können.
            Und Peter, es tut mir auch leid für uns, denn einige Kommentare hatten durchaus Tiefgang und waren so gar sehr fundiert mit unmittelbarem Bezug zur möglichen zukünftigen Kursentwicklung. Das was Sie, wie Sie schrieben, heute vermisst haben.

            Also, Bauer, Baeuerin, falls du lesen solltest, es gibt keinen Grund jetzt eventuell und möglicherweise beleidigt zu sein, gegenüber den anderen Foristen oder gar gegenüber Herrn Fugmann. Das war halt einfach zuviel. Und seine Reaktion war letztlich unumgänglich.

            Es gibt aber auch keinen Grund, dass du jetzt in Depression verfällst. Da gibt es angenehmere Dinge, mit denen man in Thailand seine Freizeit verbringen kann.
            Und wie gestern angedeutet, vielleicht kannst du ja sogar später mal wieder etwas schreiben, wenn du dir eine ganz stramme Selbstbeschränkung auferlegst. Falls du überhaupt noch Interesse haben solltest.
            Ich lege mir ebenfalls auch eine Selbstbeschränkung auf, die heute schon gegriffen hätte, wenn Peter nicht dieses Thema eröffnet hätte.

            Danke, Peter, dass ich das alles in diese, „ihre“ Rubrik reinbringen konnte.

          • Avatar

            leftutti

            11. Januar 2018 21:27 at 21:27

            @Gerd, machen Sie sich doch keine Vorwürfe, es ist doch nicht Ihre Schuld oder Aufgabe, einen wild gewordenen Troll zu zivilisieren. Außer er ist Ihr Sohn oder Vater :) Er ist, zumindest vom Gesetz und Alter her, erwachsen und muss selber wissen, was er tut. Außerdem haben sich ihm andere tapfer und erfolgreich in den Weg gestellt, Paroli geboten und so am Ende (vorübergehend?) für etwas Ruhe und Normalität gesorgt.

            Ihnen hingegen vertraue ich aus triftigen Gründen noch immer nicht so ganz dahingehend, dass Sie nicht ebenfalls an diesen Trolling-Lawinen beteiligt waren und sind.
            Denn wie meistens, schreiben Sie erst einmal 97% These, um die dann überraschend mittendrin und am Ende mit einer kurzen und unterschwelligen Antithese zu revidieren oder zumindest zu relativieren. Die Synthese fehlt natürlich komplett, wie immer. So schreiben Sie an dieser Stelle ein üblicherweise langes und umständliches Werk, um in Hälfte 2, Zeile 20 und ganz am Ende plötzlich diesen misteriösen @Peter ins Spiel zu bringen, mit dem Sie eine fast schon rührende Seelenverwandtschaft aufbauen, obwohl Sie ihn laut eigener Aussage nicht kennen:
            „Peter“, wer hinter welchem Nickname steckt, weiß ich nicht.
            https://finanzmarktwelt.de/videoausblick-fake-news-und-turbulenzen-bei-kryptowaehrungen-78052/#comment-39383
            Und Peter, es tut mir auch leid für uns, denn einige Kommentare [von Bauer, Anm. des Verfassers] hatten durchaus Tiefgang … Danke, Peter, dass ich das alles in diese, „ihre“ Rubrik reinbringen konnte.

            Wieso bedanken Sie sich bei ihm so melodramatisch wie bei einem langen Abschied für „seine Rubrik“, obwohl Sie ihn nicht kennen und er sogar laut seiner eigenen Aussagen zuvor als Kommentator noch nie hier aktiv geworden ist:
            Ich war bis heute stiller Mitleser…
            https://finanzmarktwelt.de/videoausblick-das-derzeit-groesste-risiko-77812/#comment-39272
            Ok,ich lese FMW erst seit ca.6 Monaten und kann daher nicht beurteilen…
            https://finanzmarktwelt.de/videoausblick-fake-news-und-turbulenzen-bei-kryptowaehrungen-78052/#comment-39371
            Somit war das hier meine erste [Anm., er ist zuvor also noch nicht in Erscheinung getreten] und letzte Frage,die ich hier eingestellt habe!
            https://finanzmarktwelt.de/videoausblick-fake-news-und-turbulenzen-bei-kryptowaehrungen-78052/#comment-39365

            Gerd, kann es sein, dass Ihnen @Peter als offensichtliche Sockenpuppe von @bauer, @baeuerin, @Walter usw. doch irgendwie seit längerem vertraut ist? Vielleicht nehmen Sie sich folgendes zu Herzen:
            Peter, eigenartig, wo ich heute quasi nur beobachtend lese, überkommt mich auch der Eindruck, dass wir als Kommentatoren (ich auch) viel belangloses Zeug niederschreiben/geschrieben haben, was letztlich zu keinem Erkenntnisgewinn führt.
            https://finanzmarktwelt.de/videoausblick-fake-news-und-turbulenzen-bei-kryptowaehrungen-78052/#comment-39367

  8. Avatar

    Peter

    11. Januar 2018 20:39 at 20:39

    Es ist doch offensichtlich,daß hier bezahlte Schreiberlinge von FMW am Werk sind,um hier mit erzieherischen Methoden,die (gewünschte) Stimmung am laufen zu erhalten!
    Es fragt sich nur noch,ob sie unmittelbar auch in den Räumen der Redaktion agieren?!
    Ohne deren Hilfe ist es fast unmöglich,einen Thraed am Leben zu erhalten.
    Man sollte sich als (bez?).Schreiberling etwas zurückhalten,um nicht sofort enttarnt zu werden!
    Bevor Schreibfehler von Kommentatoren bemängelt werden,sollte man zuerst in diversen Artikeln der Redaktion beginnen zu suchen!
    Ich lese nur und es ist leider nicht zu übersehen…
    Und auch dieser Post war der letzte und somit überlasse ich das Spielfeld wieder denen,deren Inhalte in erster Linie an 2.Stelle anzusiedeln sind!
    VG
    Peter

    • Avatar

      leftutti

      11. Januar 2018 21:39 at 21:39

      @Markus Fugmann, wie hoch sind meine ausstehenden Tantiemen nach der unbeabsichtigten neuerlichen Entlarvung das Trolles nochmal?
      Sie dürfen es ruhig veröffentlichen, ich bin bei der Offenlegung meiner Nebeneinkünfte deutlich ehrlicher als Donnie und Goldie ;)

      • Markus Fugmann

        Markus Fugmann

        11. Januar 2018 21:47 at 21:47

        @leftutti, ich fürchte, wir müssen Kredite aufnehmen, um sie auszuzahlen! :)

        • Avatar

          leftutti

          11. Januar 2018 22:19 at 22:19

          @Markus Fugmann, freut mich für Sie, mit Krediten macht man ja neuerdings Gewinne, während ich für die Tantiemen am Ende mehr Steuern bezahlen muss, als sie wert sind :)

  9. Avatar

    Bademeister

    11. Januar 2018 20:58 at 20:58

    Den Troll nicht füttern!

    Seit gestern war es schon sehr lange nicht mehr so sinn-voll und konstruktiv in den Kommentaren zu lesen…für jene, die glauben einen Bauernentzug durchzumachen…

    • Avatar

      Michael

      11. Januar 2018 22:15 at 22:15

      @Bademeister, Sie haben doch am 10. Januar selbst geschrieben:
      Hört auf, den Troll zu füttern….schreibt, wenn ihr es unbedingt für notwendig hält, über ihn…aber nicht an ihn….ohne adäquate „Kommunikation“ zieht das Ding weiter und die Gesprächskultur auf dieser Site bekommt vielleicht noch eine Chance…
      https://finanzmarktwelt.de/videoausblick-das-derzeit-groesste-risiko-77812/#comment-39216
      Also schreibe ich über ihn, nicht an ihn. An @Peter musste ich ein einziges Mal direkt schreiben, um ihn anhand der Naivität seiner Antwort sofort entlarven und erkennen zu können.
      Ich vertrete die Meinung, wehret den Anfängen, sonst geht es doch in ein paar Tagen wieder genauso weiter, wie es gestern endlich glücklich geendet hat. Heimatlose Trolle, die unter Heimweh leiden, trollen sich nicht einfach :)
      Vor allem nicht, wenn sie nachmittags schreiben: Somit war das hier meine erste und letzte Frage,die ich hier eingestellt habe!, um sich dann ein paar Posts später selbst zu wiedersprechen und sich aber dahingehend endgültig lächerlich und unglaubwürdig zu machen: Und auch dieser Post war der letzte und somit überlasse ich…
      Der Troll schlich sich doch unter neuem Namen nach kürzester Zeit bereits wieder ein, um sein Gift erneut zu versprühen. Unterstützt von einem perfiden und hoch eloquenten Populistentroll, der noch viel gefährlicher, weil nicht fassbar ist…
      Und solange mir @Markus Fugmann keine gelbe Karte erteilt, werde ich weiterhin fortfahren, Trolle zu entlarven.

  10. Avatar

    baeuerin

    11. Januar 2018 22:51 at 22:51

    ha ha lol..ja ihr seits drauf…gerd merkst was,jetzt bist schon in der Ecke,da wo leffi dich haben will!!
    Bevor hier Missverstaendnisse aufkommen..ich habe mit @Peter rein gar nichts am Hut…100% niennte!!!
    bauer,walter baeuerin…ok..war ja nicht so schwer zu erkennen,aber mir jetzt noch den @Peter unter schieben zu wollen,das grenzt an Phobie,die nur ein DEUTSCHER drauf haben kann!!
    Seid ihr mit euren 5 Bachelor“s & Master Degree“s auf der Strasse auch so vorlaut?Passt auf,dass euch Bauer nicht begegnet….nicht dass A…wasser austritt…
    Da ich ja auf Lebenszeit hier gesperrt bin…genauso wie bei WO (seit 2009 bis heute) und ich im gegensatz noch human war,als bei euch hier…hatten sich auch dort,damals die @Michaels ect.beschwert,weil ich die Infineon bei 0,50 Euro empfohlen habe zu kaufen,denn sie wird auf 5 Euro noch im selben jahr steigen!!
    Da aber die Mehrheit,Infineon als Pleitegeir abgestempelt hat…war ich der einzige,der bei WO im Infineon Schlonz, der Unruhestifter gewesen bin!
    Wer hat denn mir hier von euch Parole geboten?WER?
    Ausser Fugi..der den langen Arm besitzt….!!
    Fugi..den Post kannst noch bringen…und dann wird keiner von deiner Truppe mehr etwas hoeren von mir….versprochen auf Lebenszeit!!
    Wer mich kennt,lasse ich keine Unwahrheiten auf mir sitzen…

    • Avatar

      Lars

      12. Januar 2018 02:04 at 02:04

      @Markus Fugmann, ich glaube, mich erinnern zu können, dass vor zwei oder drei Tagen die Kommentare der @baeuerin endgültig geblockt werden sollten. Ich habe mich sehr darüber gefreut und wollte langsam wieder beginnen, mich an den Diskussionen zu beteiligen, da die Umgangsformen wieder ein menschenwürdiges Niveau zu erreichen schienen. Mehr von Mensch zu Mensch, weniger an dumme Lemminge von vergleichbarem Getier ausgespuckt.
      Und nun schreibt er/sie/es schon wieder den üblichen Müll, offensichtlich unter neuen Nickname. Das sollte doch schon anhand der IP-Adresse belegbar sein (aus Thailand werden vermutlich nicht allzu viele Posts in kontinuierlich verlernter und vergessener deutscher Sprache eingehen).
      Ich will ihn, sie, es ja nicht lebenslang verbannen, wie von sich aus demütig vorgeschlagen. Aber eine reine rote Karte mit 5 Spielen Sperrung war das meiner Meinung nach schon. Ob 5 Tage oder Wochen, müssen Sie als FIFA-Funktionär (sorry, soll keine Beleidigung sein), entscheiden. Warum bereits wieder nach einem Tag „Sperre“ so erbärmliche und paranoide Vorwürfe wie „bezahlter Schreiber“ oder persönliche Angriffe wie „Normal sind Sie in meinen Augen nicht!“ vom Thai-Troll zu lesen sind, kann ich daher nicht so ganz nachvollziehen.

  11. Avatar

    peter

    11. Januar 2018 23:16 at 23:16

    @Michael.
    …1.Somit war das hier meine erste und letzte Frage,die ich hier eingestellt habe!.
    …2.Und auch dieser Post war der letzte….
    Sie finden sich so schlau,um in beiden Sätzen den Unterschied nicht zu definieren?!
    Im ersten Satz,handelt es sich um die „Frage“!(die erste an FMW)
    Im zweiten Satz handelt es sich um den „Post“!(der letzte Post an euch)
    Sie sollten mit ihren verwirrten Unterstellungen an mich,dringend psychologische Hilfe in Anspruch nehmen!
    Ich bin mir sicher,daß sie ein bez.Schreiber sind,denn bei einer nicht relevanten Sache,schreiben sie wie ein Weltmeister,der etwas zu verlieren hat!
    Normal sind Sie in meinen Augen nicht!

  12. Avatar

    Michael

    12. Januar 2018 00:31 at 00:31

    @baeuerin, versprochen? Das wäre schön:
    Fugi..den Post kannst noch bringen…und dann wird keiner von deiner Truppe mehr etwas hoeren von mir….versprochen auf Lebenszeit!! Wer mich kennt,lasse ich keine Unwahrheiten auf mir sitzen…

    Ich hätte aber einen anderen Vorschlag, der noch viel schöner wäre: Bleiben Sie doch hier, benehmen Sie sich einfach wie alle hier in einem für alle akzeptablen zivilisiertem Rahmen. Wie ein für alle ertragbarer Mensch mit einem Minimum an Hirn und Verstand, erinnern Sie sich wieder an Werte wie Höflichkeit, Akzeptanz, Toleranz oder Ehrlichkeit. Der Dschungel und die Hitze in Thailand können Sie doch noch nicht vollständig zum Primaten zurückentwickelt haben, oder?
    Weniger ha ha lol, weniger persönliche Beleidigungen, weniger deplatzierte Fremdwörter (eine rein DEUTSCHE Phobie im Zusammenhang mit dem Nicknamen @Peter ist z. B. nur schwer verständlich, weil Phobie eigentlich Angst bedeutet, die sicherlich keiner vor Ihnen hat und haben muss).

    @Gerd weiß übrigens sicher schon ohne Ihre „Warnungen“, in welcher Ecke er sich befindet, er hat heute schließlich einen der großartigsten und bewundernswertesten Kommentare als Entschuldigung gepostet, die ich jemals gelesen habe:
    Peter, eigenartig, wo ich heute quasi nur beobachtend lese, überkommt mich auch der Eindruck, dass wir als Kommentatoren (ich auch) viel belangloses Zeug niederschreiben/geschrieben haben, was letztlich zu keinem Erkenntnisgewinn führt.
    Das hätte schon vollkommen ausgereicht. Leider musste er etwas später diese großartige Erkenntnis in einem seiner überbordenen Kommentare wieder relativieren, weil er nicht erkennen kann oder will, dass ein aber in einer Entschuldigung nicht ganz der richtige Weg zum nächsten Nebensatz ist.

  13. Avatar

    Michael

    12. Januar 2018 02:20 at 02:20

    @Peterle,
    …2.Und auch dieser Post war der letzte….
    Sie finden sich so schlau,um in beiden Sätzen den Unterschied nicht zu definieren?!
    und weiteres verwirrtes Geschreibsel…
    Obwohl der vorherige Post angeblich der letzte war, posten Sie weiter. Sehen Sie nicht, wie lächerlich und unglaubwürdig das für alle Leser erscheint?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Bullen, Bären und fliegende Schweine

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Ab morgen startet das verlängerte Thanksgiving-Wochenende in den USA. Die gut laufenden Kurse im November sind im Fokus seiner heutigen Berichterstattung.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Thanksgiving-Party

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die steigenden Corona-Zahlen in den USA werden an der Börse derzeit ignoriert. Die Kurse kennen aktuell nur eine Richtung. Positiv zu werten ist auch, dass vermutlich die ehemalige Fed-Chefin Janet Yellen neue US-Finanzministerin werden sollte.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Aktienmärkte: Warum einige aktive Fonds 2020 den Markt schlagen

Wolfgang Müller

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind Schauplatz eines Kampfes, der von Jahr zu Jahr härter wird: Der Wettstreit zwischen den aktiven Fonds und den preisgünstigen, passiven Indexfonds (ETFs). In diesem Jahr haben einige der aktiv gemanagten Investmentfonds die Nase vorn. Ein Grund dafür ist die auch die ungewöhnliche Konzentration der Anleger allgemein auf marktschwere Titel.

Aktienmärkte: Das Dauerduell aktiv gegen passiv

Was hatte sich der in diesem Jahr verstorbene Gründer des passiven Investierens, John Bogle, anfangs für Feinde gemacht, zumeist wurde er milde belächelt! Mitte der Siebziger war Mittelmaß als Ziel eines Investments absolut verpönt, alle wollten noch die Aktienmärkte schlagen.

Doch Bogle hatte seine Mitarbeiter beauftragt, alle im S&P 500 enthaltenen Aktien entsprechend ihrer Gewichtung zu kaufen und damit den bekannten Börsenindex einfach nachzubilden.

Damit schuf Bogle den ersten Indexfonds (Vanguard 500), mit einem aus heutiger Sicht mickrigen Volumen von 11,3 Millionen Dollar.

Doch von Jahr zu Jahr steigt die Anlagesumme in die passiven Anlagevehikel, vor gut zehn Jahren wurde die Billionen-Grenze überschritten, mittlerweile ist die von BlackRock, Vanguard, State Street dominierte Branche bei weit über sechs Billionen Dollar angelangt.

Natürlich lässt es sich auf Dauer nicht verheimlichen, dass es kaum einem aktiven Anlagevehikel jenseits der 10-Jahresfrist gelingt, den Index und damit auch den entsprechenden Exchange Traded Fund zu schlagen. Am allerwenigsten den Leitindex der Aktienmärkte, den S&P 500 als Benchmark – insgesamt liegt die Underperformance bei über 90 Prozent in den großen Märkten.

Ich habe es vor kurzem in einem Artikel dargelegt, welche Folgen es hat, wenn man in einem Jahrzehnt auch nur die zehn besten Handelstage der Aktienmärkte versäumt.

2020 und die extreme Outperformance von Growth

Blicken wir nun auf den heimischen Markt, wo die Entwicklung natürlich einmal mehr den amerikanischen Vorbildern folgt. Hier gibt auch BlackRock den Ton an mit seinen iShares, gefolgt von Lyxor und den XTrackers von DWS, einer Tochter der Deutschen Bank. Gefolgt von UBS, Amundi, Invesco und Deka Investments und damit sind auch die deutschen Sparkassen im Geschäft.

Wie eine Auswertung des Fondsverbands BVI zeigt, haben in den Privatanleger-Depots es einige der alten Namen aus der aktiven Branche geschafft, ihre Vergleichsindizes zu schlagen. Produkte der DWS, der Deka oder der Allianz Group und aus dem Kreise derer, die schon über ein Jahrzehnt am Markt sind. Und dies gilt auch schon für ein paar Jahre, obwohl für diese Produkte die teuren Konditionen mit dem Ausgabeaufschlag und der jährlichen Jahresgebühr von deutlich über ein Prozent p.a. gelten. Wie ist diese Performance zu erklären?

Es waren zum Teil die internen Vorschriften, die den aktiven Fondsmanagern geholfen haben – und nicht die besondere Aktienauswahl.

Man hatte innerhalb der Aktienmärkte auf Aktien gesetzt, die eine hohe Marktkapitalisierung aufwiesen, so genannte Blue Chips – und was lief in den letzten Jahren besonders gut?

Klar, der Tech-Bereich mit Titeln wie Amazon, Apple oder Microsoft, Aktien, die in den Fonds zum Teil noch stärker gewichtet waren, als zum Beispiel im S&P 500 oder im MSCI World. Aber bereits seit Anfang September ist so etwas wie eine Branchenrotation feststellbar, verstärkt durch das Ergebnis des Wahlausgangs in den USA sowie den letzten Ereignissen im Zusammenhang mit der Impfstoffentwicklung.

Anders ausgedrückt: Was passiert, wenn die Big Player wieder auf ein „normales“ Wachstumstempo zurückfallen, um nur eine milde Kursentwicklung zu prognostizieren?

Fazit

Aus den letzen Überlegungen wird deutlich, wie schwierig es in Zukunft bleiben wird, mit spezieller Aktien-Einzelauswahl die Aktienmärkte zu schlagen. Wird es zu einer bleibenden Branchenrotation von Growth zu Value kommen, oder hält sich das Wachstum der Big Seven, oder auch der FAANG-Aktien noch eine Weile?

Man braucht sich nur den explosiven Anstieg einiger Corona-Aktienopfer seit der Impfstoffmeldung von BioNTech/Pfizer zu betrachten. Wie stark wird es noch zu großen Umschichtungen in den großen Depots, insbesondere zum Jahreswechsel kommen? Der 9. November könnte bedeutsamer gewesen sein, als bisher angenommen. Der Anstieg des Nasdaq 100 von seinem Tief vom 6. März 2009 bis zu seinem Hoch am 2. September 2020 mit sagenhaften 1154 Prozent sollte irgendwann korrigiert werden, Kurse (speziell von Indizes) wachsen nie in den Himmel. Der Dax brachte es in diesem Zeitraum auf bescheidene 354 Prozent.

Die Aktienmärkte und die aktiv verwalteten Fonds

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage