Devisen

Videoausblick: Falsche Erwartungen

Von Markus Fugmann

Ist nach den US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag wirklich eine Zinsanhebung schon im September vom Tisch, wie die Aktien-Märkte einpreisen? Das ist eher nicht der Fall, denn für einen August waren die Daten – so wird es die Fed interpretieren – ziemlich anständig. Während die Aktienmärkte derzeit den vermeintlichen Ausfall einer Zinsanhebung einpreisen, tut der Dollar das nicht. Heute Feiertag in den USA (Labor Day), der Dax darf sich also noch einmal austoben. Aber dann werden sich im Laufe der Woche – wie schon am letzten Freitag in Gestalt von Lacker – Fed-Mitglieder äußern und die Märkte mit eher hawkishen Statements wieder ernüchtern, morgen dann auch der wichtige ISM Index Dienstleistung…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Herr Fugmann, nach meiner mehr als 20 jährigen Börsenerfahrung ist es mir sicher erlaubt folgendes zu sagen:
    Ich find es fast schon Hybris von Ihnen zu sagen, dass Sie Recht haben und die Märkte sich irren. Wenn ich eines gelernt habe, dann, dass an der Börse Recht haben wollen für die Rechthaber sehr sehr teuer werden kann. Ihre Argumente kann ich zudem auch nicht nachvollziehen, denn sie sind partiell unlogisch. Z.B., dass die FED sich nicht in die Präsidentschaftswahl einmischen wolle und deswegen eine Septembererhöung machen werde. Genau das würde die FED aber bei einer Septembererhöung machen. Wenn sie dadurch Turbulenzen in den Märkten verursacht, dann wird sie verantwortlich gemacht und der Wahlkamp läuft plötzlich ganz anders. Also wird sie die Füße stillhalten. Denn was ist schlimmer, das Wahlvolk zu beeinflussen oder den neuen Präsidenten zu verärgern. Ich für mich kann das ganz klar beantworten, was den Politikern lieber ist.
    Ich persönlich, der die Märkte auch intensiv beobachtet und nicht gerade unerfolgreich an der Börse ist, kann nicht sagen, wohin die Reise geht. 50:50 at best. Auch ich sehe sich verschlimmernde Wirtschaftsdaten weltweit und in USA, auch ich sehe eine drohende Topbildung in USA. Ich sehe aber auch bullishe Signale wie versuchte Ausbrüche aus den Abwärtstrends bei manchen Indizes. Und zudem ist da noch die EZB, die jederzeit ne weitere Keule aus der Kiste holen kann. Auch die Zentralbanken sind nicht blind ob der derzeitigen Entwicklung und was sie nun gar nicht brauchen können ist ein Absturz der Assets und sie werden eher überschiessen als das Gegenteil.

    Lange Rede kurzer Sinn, nachdem Sie so vehement behaupten, dass Sie Recht haben werde ich Sie einfach daran messen. Wir werden also sehen. Ich bitte im Falle Ihres Irrens daher um eine medial inszenierte Selbststeinigung im Rahmen des Morgenausblicks oder der Abendzusammenfassung. ;)

  2. Außer Finanzmarktwelt kenn ich nur die Aussagen von Goldman Sachs die glauben an eine Zinserhöhung im September schenken.

    Allerdings ist Goldman Sachs mein lieblings Kontrainidikator, also bestätigt das meine Ansicht das keine Zinsanhebung im September kommt :-)

    Allerdings jedem seine Meinung, wir können es ja schon bald auflösen wer Recht hatte :-)

    Liebe Grüße
    Stefan

  3. Sehr geehrter Herr Fugman, unabhängig davon, ob der Markt irrt und Sie die Weisheit besitzen, dies im Vorfeld schon sicher zu wissen, widersprechen Sie damit klar der Faktenlage und reden einer Investmentbank das Wort, die Sie selbst vor Kurzem noch für ihre Fehlprognosen an den Pranger gestellt haben (Goldman Sachs). Das finde ich irritierend, ebenso wie eine Aussage aus einem ihrer letzten Videos, in dem Sie sagten: „Meine Freunde von Goldman Sachs sehen eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine Zinserhöhung…“ (übrigens wider dem aktuellen Trend der Fed Fund Furures). Goldman Sachs ist zwar ein Meister der Markt- und Meinungsmanipulation aber wenn das nicht mehr funktioniert, weil die Welt sich nun mal weiter gedreht hat, dann kochen die auch nur noch mit Wasser und ihre Macht bei der Fed of New York schwindet aktuell massiv. Sie spielen ein wenig mit Ihrer Reputation, Herr Fugman. Davon abgesehen empfinde ich Ihr Portal nach wie vor als mehrwertstiftend und lesenswert. Bin sehr auf den 21. September gespannt, aber nicht wegen der Fed (die hat keinen Spielraum), sonder wegen der nächsten Fassbombe der Bank ogf Japan, die ebenfalls zu diesem Datum tagt.

    1. @Zinsangst, mit Verlaub: der Verweis auf „meine Freunde“ von Goldman Sachs war durchaus ironisch gemeint – aber ich gehe eben davon aus, dass sie diesmal nicht so falsch liegen..

      1. @Markus Fugmann: Okay, dann habe ich Ihre Aussage fehlinterpretiert und auch sorry für die Falschschreibung Ihres Namens in einem Kommnetar.

        1. @Zinsangst, kein Problem..gibt sicher Schlimmeres als als „Fugman“ mit einem „N“ bezeichnet zu werden..:)

  4. Also, wenn ich mir das Video heute abend nochmal anschaue: Rückwirkend betrachtet lagen Sie doch ziemlich richtig mit den heutigen Tagesverlauf: Ein Dahindämmern ab 11:00 Uhr, insgesamt sehr überschaubar mit einem leichten Abrutschen nach unten in den letzten Handelsstunden.
    Auf morgen bin ich auch mal gespannt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage