Finanznews

Videoausblick: Freibier für alle!

Die EZB hat den Partygästen gestern mitgeteilt, dass die Party noch in diesem Jahr enden wird – aber den Partygästen gleichzeitig versprochen, dass es mindestens noch ein Jahr Freibier (sprich: keine Zinsanhebung) geben wird! Also stürzten sich alle auf das Freibier und sorgten damit für eine eigentlich unlogische Bewegung: der Euro deutlich schwächer, obwohl das Ende des QE eigentlich eine gute Nachricht ist für die Gemeinschhaftswährung, die Anleihekurse stiegen, obwohl der große Käufer EZB bald weg ist, der Dax stieg. Offenkundig waren die Märkte „logisch positioniert“, spekulierten also zum Beispiel auf einen steigenden Euro – und wurden dann kalt erwischt. Heute wird Trump eine neue Strafzoll-Liste gegen China vorlegen, der Handelskrieg erreicht damit eine neue Dimension. Aber die Märkte sind im Freibier-Rausch..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Ich gehe nicht wirklich davon aus, das QE am Jahresende beendet wird. Die EZB ist auf die Kernrate fixiert, und die steht „nur“ bei 1,2 %. Persönlich denke ich, das QE Anfang 2019 wieder hochgefahren wird, wer weiß was bis dahin politisch noch so alles passiert was die EZB zum handeln zwingen wird…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage