Anleihen

Videoausblick: Heftige Ungleichgewichte!

Von Markus Fugmann

Es mehren sich an den Märkten heftige Ungleichgewichte – die dominanten Themen seit dem Sieg Donald Trumps bleiben ungebrochen bestehen: so die Schwäche der Emerging Markets-Währungen bzw. die massive Stärke des Dollar, gleichzeitig steigen die Renditen für US-Anleihen weiter stark (am Freitag waren die Anleihemärkte wegen Veterans Day geschlossen), auch der Yuan weiter im freien Fall. Die US-Aktien-Futures dagegen gehen weiter nach oben und dürften dem Dax zu einem guten Start verhelfen (derzeit im Bereich 10750 erwartet) – und das obwohl die asiatischen Märkte teilweise kräftig im Minus sind. So scheint sich ein Muster aus den 1980er-Jahren zu wiederholen, als Ronald Reagan die US-Wahl gewann. Aber Vorsicht: geht der Rutsch an den Anleihemärkten weiter, wird das auch die Aktienmärkte treffen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Danke Markus für deinen Bericht!
    Ich kann es nur immer wieder wiederholen!!!
    Der Anleihemarkt im Volumen zum Aktienmarkt wird zum größten Problem in der Geschichte des Ponzikartells!!
    Es wurde aus dem nichts geschafen und wird aus dem nichts verschwinden, mit einem Ausmass da war die Lehmannpleite ein Hauch von einem Pfürzchen…. sorry.

    Wünsche euchallen eine wunderschöne Woche.

  2. Herr Fugmann eine Frage an Sie!?
    Was macht der Anleihemarkt anhand eines Beispiels bei einer möglichen Zinzanhebung von vorraussichtlich 0,25% in den USA am 15.12.2016?

    Vielen Dank

    1. @Müller, das ist ohnehin eingepreist; spannender vielleicht die Frage, was er danach macht, siehe die Turbulenzen im Januar diesen Jahres, nachdem die Fed zuvor im Dezember die Zinsen angehoben hatte..

  3. Ich glaube das ist nicht eingepreist! Die lassen gewollt Luft raus aus dem Anleihemarkt und mann könnte meinen es wird in den Aktienmarkt umgeschichtet!
    Ist schon eine verrückte Zeit,wir werden sehen, vielen Dank für Ihre Antwort.

  4. Er derpackts einfach net richtig, der Dax, da nützt es auch nichts, wenn der „Gröbaz“(Grösster Bulle aller Zeiten) ihn hinaufschreibt. Politische Börsen haben halt kurze Beine trotz Trumps Übergrösse.
    Ich wart noch auf die Amis heut nachmittag, aber wenn sich da nichts tut, ist für mich der Daxofen vorläufig aus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage