Aktien

Videoausblick: Jetzt geht´s rund!

Nach dem überraschend klaren "Nein" bei Referendum in Italien geht es jetzt rund an den Märkten! Die Dax-Indikation bereits deutlich tiefer als beim Freitags-Schlußkurs..

Von Markus Fugmann

Nach dem überraschend klaren „Nein“ bei Referendum in Italien geht es jetzt rund an den Märkten! So konnten sich zwar die asiatischen Märkte nach einer anfänglichen, heftigeren Bewegung wieder beruhigen, doch könnte das mit der Eröffnung in Europa sich wieder ändern: zu achten ist heute insbesondere auf italienische Bank-Aktien wie Monte dei Paschi und Unicredit, aber auch auf italienische Staatsanleihen (wird die EZB hier unterstützend eingreifen?). Die Dax-Indikation bereits deutlich tiefer als beim Freitags-Schlußkurs, der deutsche Index stärker als etwa die US-Indizes betroffen von der Entwicklung in Italien. Nun sieht es nach Neuwahlen aus in Italien, womit sich die Wahrscheinlichkeit eines Austritts aus der Eurozone deutlich erhöht. Das müssen die Märkte nun einpreisen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

21 Kommentare

    1. Vielleicht war das jetzt der Startschuss für die Jahresendrally?

  1. Der DAX und US Futures sind bereits auf dem Weg nach oben. Die Märkte werden wieder mit Lockerheit reagieren vielleicht nach dem Motto: Es wird besser ohne Renzi – Draghi wird es richten und die Banken retten und alles wird danach besser:)

  2. @Tomasz
    Das sehe Ich genauso!Das wird heute noch richtig nach oben ballern.Der Euro wird heute auch noch ins grüne laufen.Mario ist allmächtig und wird es wie immer richten.Kurzfristig sehe ich es für die Jahresenderalley seht positiv mit Italien und habe gestern schon Vorfreude gehabt.Und für die Goldbugs muss ich leider sagen,das Ihr jetzt richtig einen eingeschenkt bekommt.Ich sehe Gold jetzt deutlich unter 1000$
    Gruß

  3. Und wenn es jetzt mal andersrum käme als bei Brexit und Trump?

    Das heißt, diesmal erst hoch und d a n n runter?

    Es heißt doch auch immer, Draghi hätte sein Pulver verschossen, so dass er ggf. doch eh nicht mehr viel ausrichten könne.

    1. unwahrscheinlich. jetzt dämmert den verantwortlichen, dass jetzt das sparen ein ende haben muss, sonst bekommen die neurechten zu viel rückenwind. da wird jetzt ordentlich auf die k+++e gehauen. diese neuen aussichten sind noch so jung dass da noch viel phantasie drin steckt. jetzt wird halt gekauft, wenn später sich das thema abgearbeitet hat, fällkts auch wieder. aber erstmal aufwärts

      1. „… da wird jetzt ordentlich auf die k+++e gehauen.“

        Da dürfte durchaus was dran sein.

    2. Gold wird jetzt den Weg nach oben einschlagen. Wird wohl heute im LAUFE des Tage noch die Kurve kriegen. Wer jetzt glaubt, es passiert wieder so wie bei Trump wird sich irren, denn die EU ist definitiv gefährdet, daher werden viele aus Aktien flüchten und in Gold investieren!

  4. Na ja das einer Notenbank das Geld und damit die Macht ausgeht?
    Da muss schon sehr viel passieren.Da ist Italien und das Referendum noch eine Lappalie.Hier steht auch die Zukunft von Dragi im Raum und er wird alles für sein Mafiakonstruckt machen!Jetzt gilt erst mal die jetzt erst Recht Machtdemonstration.Wie lange die anhält weiß man natürlich nicht.Zur Zeit feiern die Börsen erst mal und das war eigentlich zu erwarten.
    Denke bis 10700 wird es schon noch gehen

  5. „das müssen die Märkte einpreisen“….das hatten die Märkte doch schon lange eingepreist
    jedenfalls wenn man sich die Underperformance des Dax vs Dow anschaut……die muss jetzt erstmal wieder abgebaut werden

  6. 1929 lässt grüssen.

  7. Ha Ha Gold wird gerade richtig zerstört und schon heute geht die 1150 Unterstützung flöten!Endlich nutzen Sie mal Ihre Chance und drücken den Gelben Rotz dahin wo er hingehört.Vorallem was ich nicht all fürn Schwachsinn von „jetzt startet der Shariastandart bei den Moslem und sie werden Gold ohne Ende kaufen“Und Vorallem immer dieses Manipulationsgerücht wenns fällt.Ne ist klar und wenns steigt wird natürlich nicht manipuliert?
    Gruß

    1. Ja , endlich runter mit dem Blech… hoffentlich bald bis unter 1000.
      Ich hab wenig Kohle und brauch noch viel Münzen…

  8. Da leiden einige unter dem, was man selektive Wahrnehmung nennt?.

  9. Die Märkte sind manipuliert ohne Ende. Nach so einer Meldung aus Itlalien steigt der Euro-dass ist lachhaft! Gold fällt trotz steigendem Euro ist auch nicht normal und das der Dax heute steigt ist schon 3x unnormal.Also: die ganze Welt ist nicht mehr normal!
    Österreich hat gestern einen schweren Fehler gemacht, die Italiener muss man gratulieren!
    Doch das Kartenhaus ist noch nie so nahe dran gewesen zusammenzubrechen, daher sollte jeder aufpassen, wo er gerade investiert. Schönen Tag!

  10. Seid vorsichtig! Der Markt reagiert auf eine Erleichterung aber die Folgen werden die Märkte nach unten ziehen.

  11. Jetzt gehts rund – na das scheint ja mal ein großer Irrtum zu sein. Das Italienergebnis wurde schon vorige Woche eingepreist.
    Das war auch schon früh an den asiatischem Markt zu sehen.
    Ja Herr Fugmann, sie hatten ja die Kriese schon vorige Woche immer geprädigt und wollen jetzt dran festhalten.
    Aber Draghi wird es schon richten, das war schon vorige Woche zu sehen, denn sonst wären die Kurse deutlicher gefallen.

  12. Ich habe es durchgehalten.Wow,hätte ich mir selbst nicht zugetraut!Was bitte?:Die Kommentare der ganzen Germanistikstudenten zu lesen,bzw. zu entschlüsseln versuchen.Grenzwertige Inhalte mit noch schlechterer Rechtschreibung!P.s.Vor dem auf die K…. hauen,rechtzeitig eine Kleenexrolle bereitstellen.

    1. Bevor Sie andere kritisieren …nach Punkt und Komma setzt man ein Leerzeichen.

  13. Nach dem überraschend klaren „Nein“ bei Referendum in Italien geht es jetzt rund an den Märkten! ……

    Das ist , mit Verlaub Blödsinn, alle dachten : Brexit, Trump, Österreich, Italien – die Kiste alles schmiert ab…

    Und die Mäktre sind nicht manipuliert, „wir“ sind die Märkte..

    Vg

    Marko

    :D

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage