Aktien

Videoausblick: Leonardo da Vinci als Indikator – Allzeithoch!

Es gibt einen Zusammenhang zwischen den Preisen, die bei Kunst-Auktionen erzielt werden und den Aktienmärkten! Beide zeigen an, wie optimistisch die Zukunft gesehen wird. Auch das deutet darauf hin, dass vor allem die US-Aktienmärkte noch einmal ein neues Allzeithoch erreichen werden..

Von Markus Fugmann

Es gibt einen Zusammenhang zwischen den Preisen, die bei Kunst-Auktionen erzielt werden und den Aktienmärkten! Beide zeigen an, wie optimistisch die Zukunft gesehen wird – nicht zufällig gibt es daher den Sotheby´s-Indikator (benannt nach dem Kunst-Auktionshaus) der Verkaufspreise von Kunstwerken und Aktienkurse in Relation setzt. Heute Nacht wurde bei einer Versteigerung von Christie´s ein einsamer Rekord für ein Gemälde von Leonardo da Vinci erzielt (450 Millionen Dollar) – ein deutliches Zeichen für Überschwang! Das deutet darauf hin, dass vor allem die US-Aktienmärkte noch einmal ein neues Allzeithoch erreichen werden – die US-Futures im asiatischen Handel positiv, der Dax dürfte daher seine gestern begonnen Erholung fortsetzen und über der 13.000er-Marke starten. Und das trotz schlechter Nachrichten für die Wall Street in Sachen US-Steuerreform..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

21 Kommentare

  1. Guten Morgen,

    könnten Sie zu Ihrer „Welle 5 “ Theorie mal einen Chart einstellen ?
    Grüße und weiter so Herr Fugmann….

    1. Ich hoffe Herr Fugmann erlaubt mir darauf eine Antwort zu geben:

      Laut Elliott Wellen und Fibonacci Markttechnik sollte noch eine 5 Welle in Richtung 13.300 bis 13.600 laufen, vielleicht wird das die Jahresendrally wiederspiegeln…danach kommt ein deutlicher Rücksetzer, kann schon mal unter die 12.000 fallen. Die Korrektur kann dann schon mal einige Monate des nächsten Jahres gehen.
      Ebenso beim S&P, Ziel ist 2600-2640. Danach eine ordentliche Korrektur.

      Wie gesagt, dies sind die Kursziele laut Elliott Wellen.

      1. Vielen Dank, @Andreas! Genau so ist es!

        1. bin absolut nicht so optimistisch derzeit für den Dax. Die Welle abwärts war so dynamisch und Impulsiv, da gibts aktuell noch sehr viele Schieflagen.
          Das dürfte den Weg nach oben schwierig gestalten.

          Und wenn wir in die USA schauen, da haben wir meines Erachtens noch einen 90% Abwärtstag vor uns.
          Bisher standen die Amis immer bei der Eröffnung vor den negativen Futures und wir wissen alle, was dann passiert. Die Amis lassen sich extrem ungern die Richtung von Japan oder den Europäern vorschreiben.
          Die kurzfristigen Timeframes und alle Handelsprogramme gehen also in den ersten Bottom aggresiv long, sitzen jetzt aber immer noch auf ihren Inventories.
          Achten wir mal darauf, was die Amus heute mit den positiven Futures anstellen. Die Überraschung für den Markt wäre ein opening drive, der den Markt nach unten drückt. Da sollte man agressiv mitgehen, denn unten ist dann alles offen.

          1. @PK, alles richtig. Nur nehmen die Amis eben auch positive Vorgaben aus Europa oder Japan gerne, wenn sie ihnen in den Kram passen. Wir kommen jetzt in die Thanksgiving-Phase (27.11.), die eben fast immer positiv ist an der Wall Street, warum auch immer. Man feiert eben dden Konsumrausch und will daher keine sinkende Kurse sehen..

      2. Nur, der Start der Welle seit dem Tief gestern war korrektiv. Es könnte also auch eine 2/B/X2 sein und damit eine Bullenfalle und es kommt noch eine Welle 3/C abwärts. Eine 5er-Welle abwärts kommt selten allein.

      3. dieser EW Analyst zählt die Welle 5 ereits als fertig:
        https://www.godmode-trader.de/artikel/ew-analyse-dax-future-hautnah,5605070
        Offensichtlich alles eine Frage der Interpretation und bei Elliott ist der Spielraum des Zählens ja bekanntlicherweise besonders groß .).).)

    2. ….den Chart muss sich Fugi erst bei Hr.Stranzl besorgen,denn dazu ist die FMW noch nicht in der Lage…

    3. @Fugmann:
      Einen Chart von Ihnen würde mich auch interessieren.
      Es wird hier zwar erklärt und teilweise wurden auch Charts eingestellt, aber mich würde interessieren, wie sie zählen, also von wo bis wo die jeweiligen Wellen Ihrer Meinung nach waren oder sind.

  2. Wo kann man denn die „Glaskugel“erwerben?
    Reitet besser die fluessige Welle…..
    Herr Fugmann,
    haben sie schon die Lottozahlen vom kommenden Wochenende im Angebot?

    1. …es nervt doch schon,seit 3 Tagen ihre WELLE 5!!!
      Wenns mal 2%runter geht,dann macht ihr auf Panik!
      Wenns 2% hoch geht,dann Allzeithoch im 7.Himmel!
      Fugi,bleib mal auf dem Teppich!!
      VG
      bauer

    2. Der @Bauer ist wieder da! Klar hab ich die Lottozahlen von kommender Woche schon – aber die teile ich nur meinen engsten Freunden mit :)

      1. Herr Fugmann,warum nicht ausfuehrlich?:
        https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10067487-elliott-wellen-analyse-dax-etage-tiefer

        Fugi,sag mir bitte mal schnell eine zweistellige Zahl,da um 16:00Uhr thail.Zeit die „Black-Lotterie“beginnt.
        Danke im Vorraus

        1. @Bauer: 27

  3. Der Truthahn wird den Amis diesmal im Hals stecken bleiben :-) Um bei dem Vergleich zu bleiben: Ich glaube auch, dass sich die Aktien-Indizes noch nicht genügend „ausgekotzt“ haben. Da sollte noch was runter kommen. Schaumermal.

  4. Avatar
    Ich hasse Schlümpfe

    Es kann gut sein, dass die Welle 5 gerade Ihren Abschluss findet.
    Schaut euch mal den Goldchart auf Tagesbasis an. Hier sehe ich eine Akkumulationsphase – eine schöne Bodenbildung. Das kann eine wunderschöne Tasse werden. Volumen passt auch ins Bild bisher. Wenn es so ist, bereiten sich Die dicken grossen Geldhaie auf eine grössere Korrektur vor und schaufeln so langsam Teile Ihrer Anlagen in Gold….
    Wie ist eure Meinung dazu?

    1. Schön wärs ja. Nach der Meldung heute nach 15 Uhr bzgl. besser ausgefallener US-Industrieproduktion gleich mal nervös runter, jetzt wieder rauf….krank…hoffe auf einen Suppenschöpfer mit langem Stiel, und bin seit einigen Tagen immer wieder long in Silber…echt hart! Ich persönlich glaube nicht, dass die Dickfische umschichten bzw. nach Korrektur grossartig beim Edelschrott zugreifen werden, aber wer weiss das schon. Solange wir nicht zumindest die +1300 mal länger sehen, ist das eigentlich für A+F (und natürlich D) Korrektur….1200, 1100, 1050…wo sehen wir in dem Fall EUR/USD bzw. USD/JPY?
      …..Bitcoin gerade das beste Goldsubstitut…wenn der irgendwann richtig „abkacken“ sollte bist im Silber bestens aufgehoben….
      Versuche gerade einen Fuss in die geschlossene Tür zu quetschen, um im Falle des Falles schon mal dabei zu sein, aber wirklich glauben tue ich nicht dran. Was verstehst du im Zusammenhang unter einer Korrektur?

      1. Avatar
        Ich hasse Schlümpfe

        Wie gross die Korrektur wird kann ich schwer abschätzen, da rein nach Volumen und Footprints trade. Hauptsächlich im kurzfristigen Bereich. Bei einer grösseren Korrektur wären meine Kursziele im Bereich um die 11.500 und weiter um die 10.500. Zusätzlich wären noch die Open Interests bei den Optionen einzubeziehen. Daraus lässt sich auch viel ableiten. Hier bin ich aber jetzt zu faul zum schauen… :-)
        Kannst selbst nachlesen bei stockstreet – Verfallstagsdiagramm.

        1. …meinte eigentlich, dass du eine Korrektur beim Goldpreis siehst…nicht den DAX, wo noch wesentlich weiter unten ein GAP….irgendwann geschlossen wird.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage