Devisen

Videoausblick: Machen wir uns nichts vor..

Von Markus Fugmann

Machen wir uns nichts vor: die guten Zeiten liegen bereits hinter Apple. Was die Firma lieferte, zeigt den Niedergang – und die Frage ist, wie die Märkte heute damit umgehen, nachdem die Aktie nachbörslich nur moderat im Minus war. Ein weiterer Belastungsfaktor sind die stark geschrumpften Profite von Chinas Industrieunternehmen (Rückgang von 4,%), die Shanghai zwischenzeitlich tief ins Minus drückten. Öl dagegen hält sich, trotz des größten Anstiegs der API-Lagerbestände seit 1996 (Anstieg von 11 Millionen Barrel).
Die Märkte erwarten eine gnädige Fed heute – man hofft, dass die Notenbank etwas dovisher ist und die Entwicklungen seit Jahresbeginn berücksichtigt. Aber das könnte eine Täuschung sein..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage